109972

Internet ein großer Misthaufen

03.05.2001 | 11:08 Uhr |

Für das Internet in seiner heutigen Form hat einer der Väter des weltweiten Datennetzes nur wenige lobende Worte übrig. "Das Internet ist ein großer Misthaufen, in dem man allerdings auch kleine Schätze und Perlen finden kann", meint Joseph Weizenbaum, Wissenschaftler am US-Forschungsinstitut MIT.

Für das Internet in seiner heutigen Form hat einer der Väter des weltweiten Datennetzes nur wenige lobende Worte übrig. "Das Internet ist ein großer Misthaufen, in dem man allerdings auch kleine Schätze und Perlen finden kann", meinte Joseph Weizenbaum, Wissenschaftler am US-Forschungsinstitut MIT bei einem Fachseminar in Hamburg.

Das Internet sei dem Fernsehen sehr ähnlich geworden. Die Proportionen von sinnvollen, interessanten Sendungen und der riesigen Menge blanken Unsinns seien in beiden Medien vergleichbar.

Trotz zunehmender Zerbrechlichkeit der Zivilisation herrsche noch immer der Mythos vor, dass der Computer fehlerfrei arbeite. Die meisten Computerprogramme seien aber undurchschaubar, niemand verstehe sie vollständig. "Solange wir das blinde Vertrauen in technologische Lösungen haben, werden wir Gefahr laufen zu stolpern", betonte der 78-jährige Mathematiker.

Unsere heutige Situation sei vergleichbar mit einer Flugreise, bei der der Pilot eine gute und eine schlechte Nachricht an die Passagiere durchgibt. "Die gute Nachricht ist, wir haben Rückenwind und fliegen mit einer kaum vorstellbaren Geschwindigkeit von 1500 Meilen in der Stunde. Die schlechte Nachricht lautet, dass unsere Navigationsgeräte ausgefallen sind und wir nicht wissen, wo wir uns befinden."

Der gebürtige Berliner lebt seit den 30er Jahren in den Vereinigten Staaten und ist seit 1963 am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) tätig. In den frühen 60er Jahren entwickelte er dort Eliza, ein Computerprogramm, das erstmals in der Lage war, ein Gespräch in natürlicher Sprache zu führen.

Ende der 60er Jahre arbeitete Weizenbaum an der Entwicklung des Arpanet mit, dem militärischen Vorläufer des heutigen Internet. Das Fachseminar zum Thema sichere Kommunikation im Internet veranstaltete die Firma Tumbleweed Communications, ein Software-Anbieter für sicheren Datenverkehr. (PC-WELT, 03.05.2001, dpa/ lmd)

IBM entwickelt 'intelligente' Computer (PC-WELT Online, 27.04.2001)

Internet ein Misthaufen? (PC-WELT Online, 26.11.2000)

AOL-User lassen sich von Chat-Robot täuschen (PC-WELT Online, 30.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
109972