1311914

Hybrid-TV boomt

04.08.2010 | 20:22 Uhr

Hybrid-Fernseher sind am deutschen Markt sehr gefragt. Innerhalb von 16 Monaten stieg der Marktanteil der TV-Geräte mit integriertem Internetanschluss auf 36 Prozent. Mittlerweile wünscht sich jeder zweite Deutsche einen webfähigen Fernseher. Laut aktuellen Marktzahlen wurden bereits 1,2 Mio. Geräte verkauft. Der Durchschnittspreis der Hybrid-Geräte liegt momentan bei etwa 1.060 Euro.

Zu Verkaufsstart im März 2009 machten die Hybrid-Geräte bloß 0,4 Prozent des Umsatzes mit Flachbildfernsehern aus. Ein Jahr später haben die Internet-Fernseher jedoch den Massenmarkt erobert. Allein im Juni dieses Jahres verkauften sich 158.000 Flachbildfernseher mit Webzugang. "Die Integration von Internet und TV ist einer der wichtigsten Trends in der Unterhaltungelektronik", sagt Achim Berg, Vizepräsident des Branchenverbandes Bitkom.

Mit dem Hybrid-TV-Gerät lassen sich Filme im Internet direkt auf dem Fernseher ansehen. Nötig ist hierfür lediglich ein Breitband-Anschluss. Der Webzugang kann außerdem über hybride Set-Top-Boxen bei allen Fernsehern nachgerüstet werden.

"Mit einem hybriden TV-Gerät können Sendungen und Filme ohne PC-Kenntnisse einfach und gezielt aus dem Netz gezogen werden, statt auf spezielle Sendungen im laufenden TV-Programm zu warten", sagt Berg. "Der Einzug des Internets auf den TV-Bildschirm wird mittel- und langfristig auch das Zuschauerverhalten verändern." Insbesondere die junge Generation sehnt sich nach dem Fernseh-Web. Bei den Deutschen zwischen 14 und 26 Jahren sind es 60 Prozent. Junge US-Amerikaner wünschen sich zu 74 Prozent das Internet-TV, junge Briten gar zu 77 Prozent. ( pte )

0 Kommentare zu diesem Artikel
1311914