147831

Wettangebot bet-at-home.com steht vor Übernahme

08.03.2009 | 15:03 Uhr |

Der österreichisch-deutsche Anbieter von Sport- und Gesellschaftswetten sowie Casino-Glücksspiel im Internet, bet-at-home.com, hat ein Übernahmeangebot von Mangas Gaming erhalten.

Wie das Unternehmen heute, Freitag, mitteilt, wurde bereits ein Vertrag über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung unterzeichnet. Auf Anfrage von pressetext hält sich bet-at-home.com mit weiteren Details bedeckt. Man habe selbst erst von der Offerte erfahren, für nähere Informationen zur Übernahme sei es noch verfrüht, heißt es von dem Unternehmen. Mangas will nach eigenen Angaben zusätzlich eine öffentliche Offerte an die Minderheitsaktionäre abgeben. Den Anteilseignern wird ein Preis von 11,20 Euro je Papier geboten. Während der bet-at-home.com-Vorstand die Übernahme Mangas zufolge unterstützt, bleibt die Freude der Aktionäre vorerst fraglich.Branchenexperten nach ist die bet-at-home.com-Aktie mit 11,20 Euro pro Papier unterbewertet. Zwar errechnet Mangas damit eine Prämie von 29 Prozent auf den Durchschnittskurs des vergangenen Monats bzw. von 52 Prozent gegenüber dem vergangenen Halbjahr. Besonders im Vergleich zum größten Konkurrenten Bwin bewege sich die Aktie derzeit jedoch unter Wert, weshalb auch eine Nachbesserung des öffentlichen Angebots nicht auszuschließen sei. Darüber hinaus hat sich das Geschäft mit Online-Wetten anders als das traditionelle Glücksspiel im Casino trotz Wirtschaftskrise relativ stabil entwickelt. bet-at-home.com-Aktionäre könnten daher versuchen, höhere Gewinne aus der Übernahme mitzunehmen.

Das Übernahmeangebot für Minderheitsaktionäre wird von 11. März bis 7. April gelten. Mit einer erfolgreichen Offerte kommt Mangas Gaming dem Ziel deutlich näher, ein europaweites Netzwerk von Sportwetten und Spielen im Online-Bereich aufzubauen. So hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten bereits Betclic und Expect, einen der führenden Anbieter in Skandinavien, übernommen. Mit bet-at-home.com akquiriert Mangas nunmehr einen vornehmlich in Deutschland und Österreich sowie Osteuropa stark aufgestellten Player. Das Unternehmen verzeichnet bereits eine Kundenzahl von über 1,5 Mio. Usern. Im Geschäftsjahr 2008 peilt es einen Erlös von mehr als 700 Mio. Euro bzw. einen Rohertrag von rund 35 Mio. Euro an. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
147831