149112

Sony startet familientaugliches Gratis-Online-Spiel

28.02.2009 | 14:03 Uhr |

Die von Sony Online Entertainment (SOE) entwickelte kostenlose virtuelle Online-Welt "Free Realms" hat die geschlossene Betaphase erreicht.

"Die Beta-Testphase ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Videospiels. Wir bitten Kinder, Eltern und Gaming-Fans aller Altersstufen, sich anzumelden, um uns in den letzten Wochen vor der Veröffentlichung zu unterstützen", erklärt SOE -Präsident John Smedley. Interessierte könnten sich nämlich bereits jetzt für die offene Beta registrieren , die Anfang April dieses Jahres starten soll. SOE hat schon vor rund zehn Jahren mit "EverQuest" einen Titel auf den Markt gebracht, der laut Smedley das Genre der Online-Rollenspiele entscheidend mitgeprägt habe. "In diesem Frühjahr veröffentlichen wir mit Free Realms ein Spiel, das meiner Meinung nach das Online-Spielerlebnis für Kinder erweitert und wirklich zeigt, wie schnell die Evolution in diesem Bereich vonstatten geht", so Smedley."Free Realms ist im Prinzip eine frei zugängliche Online-Welt, die einen besonderen Wert auf Familientauglichkeit und Jugendschutz-Kriterien legt", stellt Tobias Jost, PR-Berater von Marchsreiter Communications, einem SOE-Vertreter, gegenüber pressetext fest. Im Kern des Konzepts sei der Titel dabei ein herkömmliches Massen-Mehrspieler-Online-Gemeinschaftsspiel (MMOG) à la World of Warcraft . "Im Unterschied zur Konkurrenz fällt das Spielerlebnis bei Free Realms aber wesentlich familienfreundlicher und humorvoller aus", betont Jost. Schließlich sollen mit dem Game Jungs und Mädchen ab zehn Jahren angesprochen werden. "Die heikle Jugendschutz-Thematik wird generell sehr ernst genommen", ergänzt Jost. So sollen etwa Kämpfe so unblutig wie möglich gestaltet werden. "Eltern erhalten zudem über spezielle Administrationstools die Möglichkeit, das Spielausmaß ihres Kindes zeitlich zu beschränken", merkt Jost an.

Inhaltlich erinnert die Fantasy-Welt von Free Realms ein wenig an den erfolgreichen Dreamworks-Animationsfilm "Shrek". "Der Spieler kann sich zunächst aus tausenden verschiedenen Kombinationen einen persönlichen Avatar erstellen. Anschließend muss er sich für eine der an die 20 möglichen Berufe entscheiden, die er aber im Laufe des Spiels jederzeit wechseln kann", erläutert Jost. Das entsprechende Angebot, das vom Ninja bis zum Postboten reicht, soll dabei jedem Spielertyp gerecht werden. "Durch das erfolgreiche Meistern von Minigames, die überall in der Online-Welt verteilt sind, können Erfahrungspunkte angehäuft und die Charakterwerte verbessert werden", schildert Jost. Die inhaltliche Spannweite reiche von Kämpfen über Autorennen bis hin zu Koch- und Bauklötzchen-Spielen.

Im Grunde bleibt es bei Free Realms jedem Spieler selbst überlassen, in welchem Umfang er welchen Beruf ausübt. "Neben der Möglichkeit, Kämpfe gegen andere Mitspieler aus der ganzen Welt auszutragen, können Nutzer sich auch nur mit Freunden in der Online-Welt treffen, um sich mit ihm kommunikativ auszutauschen", stellt Jost klar. Dem PR-Manager zufolge wird das Gratis-MMOG über In-Game-Werbung und Bezahl-Items finanziert. "Die Werbung wird aber so in die virtuelle Welt integriert werden, dass es zu keinerlei Unterbrechung des Spielflusses kommt", kündigt Jost an. Aus Usersicht sei besonders erfreulich, dass die SOE-Produktion kein Client-Programm benötigt, sondern während des Spielens auf die Rechner der Nutzer gestreamt wird. "Free Realms ist so konzipiert, dass es auf fast allen PCs läuft. Zusätzlich zur PC-Version ist für Ende des Jahres auch eine adaptierte Fassung für die Playstation 3 geplant", so Jost abschließend. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
149112