86074

Internet-Shopping: Gute Erfahrungen wichtiger als der Preis

01.10.2006 | 14:47 Uhr |

Online-Kunden in Deutschland setzen bei der Auswahl ihres E-Shop Anbieters auf Erfahrungen.

Laut der Studie „E-Shopping was Kunden wirklich wollen“ von der novomind AG in Zusammenarbeit mit wiwo.de und handelsblatt.com entschied sich ein Drittel der Befragten für Plattformen, die in der praktischen Nutzung überzeugen. Für die Kaufentscheidung spielt das Preis-Leistungsverhältnis eine ebenso wichtige Rolle. Doch der niedrigste Preis ist dabei nicht einmal mehr für jeden Fünften das entscheidende Kriterium.

Auf praktische Erfahrungen setzen vor allem Frauen: 39 Prozent bestellen bei einem Anbieter, der entweder von Bekannten empfohlen wurde oder nach eigenen Erfahrungen einen guten Service bietet. Bei den Männern steht dagegen das beste Preis-Leistungsverhältnis im Vordergrund; 37 Prozent der befragten männlichen Kunden sprachen sich dafür aus. Unterscheidet man nach Altersgruppen, legt die Generation 50 Plus den größten Wert auf eine ausgewogene Kosten-Nutzen Relation. Jeder zweite Befragte zwischen 51 und 60 Jahren richtet sich bei seiner Bestellung danach aus. Bei den 14 bis 20-jährigen ist es nur jeder Dritte.

Bei der Frage, ob man beim Anbieter mit dem niedrigsten Preis bestellen sollte, scheiden sich die Geister. Für die 14 bis 20-jährigen kommt das Kriterium überhaupt nicht in Betracht. Bei den 21 bis 30-jährigen machen immerhin 29 Prozent ihre Kaufentscheidung vom billigsten Angebot abhängig. Ohne Ansehen von Alter und Geschlecht schneidet das isolierte Preiskriterium insgesamt sehr schwach ab. Nur 16 Prozent folgen dem propagierten Geizargument.

Die Wahl des Online-Shops hängt bei den Befragten jedoch sehr stark vom Service ab. Besonderen Wert auf gute Lieferungskonditionen legten drei Viertel der Befragten. 85 Prozent der Kundinnen wünschen sich eine reibungslose Zustellung der gekauften E-Shop-Artikel. Bei den Männern sind es 73 Prozent. Ebenso wichtig ist der Geldtransfer. 58 Prozent der Befragten wünschen sich ein zuverlässiges Bezahlverfahren. Auch hier stellen die Online-Shopperinnen mit 65 Prozent überdurchschnittlich hohe Anforderungen an die Sicherheit.

Die Studie "E-Shopping-Trend 2006" entstand im Zeitraum Mai bis Juni 2006 in Kooperation mit wiwo.de und handelsblatt.com. Die Frage nach den derzeitigen Trends im E-Shopping bildeten den Schwerpunkt der Untersuchung. An der Onlinebefragung nahmen 506 Endkunden teil.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86074