253723

Internet: Schnäppchenjäger im Trend

31.05.2000 | 11:45 Uhr |

32,1 Prozent der Internet-Anwender nutzen Preisvergleichsdienste. In Zukunft soll der Anteil der Schnäppchenjäger sogar auf 70 Prozent steigen.

32,1 Prozent der Internet-Anwender Preisvergleichsdienste. In Zukunft soll der Anteil der Schnäppchenjäger sogar auf 70 Prozent steigen.

Aktualität und die Unabhängigkeit des Preisvergleichsdienstes von den Produktanbietern sind den Surfen dabei am wichtigsten. Diese Kriterien wurden von den Befragten zu 94,8 beziehungsweise 90,8 Prozent an erster Stelle genannt. Die vollständige Erfassung des Gesamtmarkts kommt mit 80,5 Prozent gleich als nächstes Kriterium. 77,9 Prozent der Nutzer fordern auch die Berücksichtigung von Faktoren wie Lieferzeit, Service und Garantie - einen Aspekt, den die Anbieter laut Studie bisher eher vernachlässigt haben.

Interesse an mehr Komfort bei der Schnäppchenjagd haben rund 37,6 Prozent, die dafür "wahrscheinlich" ein Plugin benutzen würden. 36,8 Prozent würden sogar sicher ein Plugin einsetzen - etwa um ein Produkt auf der Website anzuklicken, um sich alle Anbieter und Preise anzeigen zu lassen.

Für die Studie wurden 1250 Internet-Anwender befragt. (PC-WELT, 31.05.2000, pk)

0 Kommentare zu diesem Artikel
253723