23:59:60

Schaltsekunde sorgte für Computer-Probleme

Montag, 02.07.2012 | 11:09 von Panagiotis Kolokythas
Schaltsekunde sorgte vereinzelt für Probleme
Vergrößern Schaltsekunde sorgte vereinzelt für Probleme
© istockphoto.com/Henrik5000
Die Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli war eine Sekunde länger als üblich. Diese Schaltsekunde sorgte für einige Ausfälle im Internet.
"Eine Schaltsekunde ist eine bei Bedarf in die Koordinierte Weltzeit UTC zusätzlich eingefügte Sekunde, um sie mit der Universellen Sonnenzeit UT1 zu synchronisieren. Sie wird vom Internationalen Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme (IERS) festgelegt und eingeführt", heißt es in dem Wikipedia-Artikel über die Schaltsekunde . In der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli wurde mal wieder eine solche Schaltsekunde hinzugefügt. So folgte auf 23:59:59 zunächst 23:59:60 und erst dann wechselte mit 00:00:00 der Tag auf den 1. Juli.

Mit Spannung wurde erwartet, wie Computer und das Internet auf das Ereignis reagieren. Zu größeren Problemen scheint es insgesamt nicht gekommen zu sein. Nur vereinzelt meldeten Websites einen kurzfristigen Ausfall oder zumindest Probleme, so beispielsweise LinkedIn, Gawker, Yelp und StumbleUpon. Laut einem Eintrag auf Serverfault.com fielen kurzfristig Linux-Server aus. Mozilla registrierte den vorübergehenden Ausfall zweier Java-Apps auf Servern. Reddit meldete per Tweet ebenfalls Probleme mit Java, die im Zusammenhang mit der Schaltsekunde gestanden haben könnten. Australische Zeitungen melden, dass sich bei der Fluglinie Qantas bis zu 50 Flüge verzögerten, weil die für Flugreservierungen verwendete Software aufgrund der Schaltsekunde Probleme bereitete.

Google hatte bereits vor einigen Monaten auf die Schaltsekunde hingewiesen und auch eine Anleitung gegeben, wie man seine Computer und Internet-Dienste passend darauf vorbereitet.

Montag, 02.07.2012 | 11:09 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1510258