109172

Internet-Portal will Kinder spielerisch über Gefahren aufklären

Unter der Adresse www.internauten.de klären drei Comic-Helden Kinder über mögliche Gefahren im weltweiten Datennetz auf.

Rund ein Drittel aller Kinder zwischen acht und 13 Jahren in Deutschland nutzt das Internet bereits regelmäßig. 90 Prozent dieser Altersgruppe sei schon einmal im Internet gewesen, teilte die Initiative "Deutschland sicher im Netz" mit, die jetzt ihr neues Informations-Portal speziell für Kinder vorstellte.

Unter der Adresse www.internauten.de klären drei Comic-Helden Kinder über mögliche Gefahren im weltweiten Datennetz auf. "Wir müssen Kinder auf ihrem Weg durch das Internet begleiten", sagte Hans Joachim von Gottberg, Vizepräsident des Deutschen Kinderhilfswerkes. "Nur wenn wir sie auch über die Gefahren dieses Mediums informieren, können sie es aktiv und kompetent nutzen."

Der Marktforschung Nielsen Netratings zufolge seien im März 2005 fast zwei Millionen Kinder zwischen acht und 13 Jahren im Netz aktiv gewesen. Meist gingen sie deutlich unbekümmerter mit dem neuen Medium um als Erwachsene. Das "Internauten"-Portal soll sie deshalb mit Spaß und Unterhaltung über mögliche Gefahren aufklären und ihre Medienkompetenz stärken.

Die "Internauten" Rio, Nina und Ben gehen in ihren Comic-Abenteuern wie "Die falsche Paula", "Eiskalte Trojaner" oder "GliGli gegen die Dialer-Mafia" auf unterhaltsame Weise auf Gangsterjagd und wollen Kinder für lauernde Gefahren im Netz sensibilisieren. Ein interaktiver Chat sowie Film-, Buch- und Surftipps runden das Angebot ab. Für Eltern und Lehrer steht eine eigene Site in einem separaten Bereich mit Informationen und Material für spezielle Unterrichtseinheiten zur Verfügung.

Die Internauten sind das erste Ergebnis der Initiative "Deutschland sicher im Netz", die unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Wolgang Clement steht. Das Portal wurde gemeinsam von MSN Deutschland, dem Deutschen Kinderhilfswerk und der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia- Diensteanbieter (FSM) eingerichtet.

Tipp : Das erste PC-WELT-Family-Heft gibt Antworten auf alle Fragen rund um das Thema "Kind und Computer": Welche Spiele für mein Kind? Muss mein Kind wissen, wie ein PC funktioniert? Wo finde ich Hausaufgabenhilfe im Netz? Und überhaupt, das Web? Wie schütze ich mein Kind vor Gefahren?

Lesen Sie auch bei unserem Partner stern.de:
"Surftipps - Der Webreporter unterwegs ..."

0 Kommentare zu diesem Artikel
109172