104766

Hotels.com launcht Buchungsplattform in China

21.06.2009 | 15:18 Uhr |

Die Expedia-Tochter Hotels.com launcht eine lokale Webseite in China. Mit dem Launch der chinesischen Seite führt das Unternehmen seine anhaltende Expansion im asiatisch-pazifischen Raum fort, die bereits 2008 mit Länderseiten für Japan, Korea, Hongkong und Taiwan begann.

Unterstützt wird die Internetseite von einem chinesischsprachigen Call-Center, dass sich ausschließlich um die Bedürfnisse chinesischer Reisender kümmert. Die neue Internetpräsenz von Hotels.com bietet den chinesischen Kunden ein Portfolio von mehr als 6.000 Hotels in über 400 Städten Chinas sowie insgesamt mehr als 100.000 buchbare und günstige Qualitätshotels weltweit. "Der asiatisch-pazifische Raum ist momentan einer der wachstumsstärksten Märkte bezüglich des Incomings aus der Tourismusindustrie. Der Launch einer lokalen Webseite in China war eine logische Konsequenz für uns", so Nigel Pocklington, Vice President Hotels.com EMEA gegenüber pressetext. "Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass unser Angebot von länderspezifischen Webseiten der Schlüssel für zum Erfolg in den jeweiligen Märkten ist. Wir sind sicher, dass auch unsere chinesischen Kunden diesen Service zu schätzen wissen und von diesem profitieren werden. Chinesische Reisende können in einer riesigen Auswahl von Hotels weltweit stöbern und werden jede Menge Angebote und Specials finden", meint Pocklington.

Doch auch für China-Reisende wird die Expansion von Vorteil sein, wie Pocklington betont. "Zukünftig wird der Anteil an buchbaren Hotels in der Region auf der Internetseite weiter steigen." Für die chinesischen Kunden gebe es zudem auch die Möglichkeit, Kundenbewertungen auf chinesisch abzugeben und zu lesen. Als Teil der Expedia Gruppe betreibt Hotels.com mittlerweile 53 Länderseiten weltweit, darunter 32 Webseiten in 25 Sprachen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA).

Seit der Einführung der Reform- und Öffnungspolitik 1978 hat sich der Tourismus in der Volksrepublik China dank der Unterstützung der Regierung sehr schnell entwickelt. China übt als großes Reiseland einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung des Tourismus der Welt aus. In zahlreichen Orten und Regionen ist der Tourismus eine Hauptstütze der Wirtschaft. Nach der aktuellsten Statistik der Welttourismusorganisation UNWTO wurden in China 2006 rund 55 Mio. Besucher gezählt. Damit rangiert das "Reich der Mitte" weltweit hinter Frankreich, Spanien und den USA an vierter Stelle. Im April 2009 haben Tourismusverantwortliche der chinesischen Provinzen Anhui, Guangxi, Guizhou und Yunnan sowie Vertreter der Stadt Guilin an einem Treffen der Chinese National Tourism Administration und der UNWTO beigewohnt. In den betreffenden Regionen sollen nachhaltige Tourismusprojekte zur Bekämpfung der Armut eingeführt werden. Die UNWTO fördert die Schaffung so genannter ST-EP-Programme (Sustainable Tourism - Elimination of Poverty) in China. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
104766