194998

Internet-Handel: Gratis-Rücksendung soll eingeschränkt werden

27.10.2004 | 15:14 Uhr |

Ab einem Bestellwert von 40 Euro können Waren, die bei Versandhändlern oder Internet-Shops bestellt wurden, innerhalb von zwei Wochen kostenlos zurück geschickt werden. Jetzt soll diese Regelung wieder eingeschränkt werden.

Wer Waren im Internet oder sonstigen Versandhändlern bestellt, hat das Recht, ab einem Bestellwert von 40 Euro innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen die Ware kostenlos zurück zu schicken. Diese Regelung trat im Jahr 2000 in Kraft. Der Grund war die Tatsache, dass Versandhandelskunden die Ware nicht vorher in Augenschein nehmen konnten. Nun soll diese Regelung wieder eingeschränkt werden, berichtet die " Berliner Zeitung " (BZ).

Ein Kompromissvorschlag, der der Zeitung vorliegt und heute im Vermittlungsausschuß beschlossen werden soll, sieht vor, dass Waren künftig nur noch dann kostenlos zurück geschickt werden dürfen, "wenn die Artikel vollständig bezahlt wurden oder eine Anzahlung erfolgte", so die BZ. Die 40-Euro-Grenze solle dabei bestehen bleiben.

Grund für die Änderung sei laut BZ das Drängen der Handelslobby, die massiven Missbrauch der bisherigen Regelung beklagt. So würden viele Kunden große Mengen an Textilien oder Haushaltgeräten bestellen und wieder zurück schicken. Dabei würden zehn Prozent der Kunden 40 Prozent der Kosten verursachen, so die Zeitung. Die Retour-Kosten liegen mittlerweile bei zehn Prozent des Netto-Umsatzes, wird der Versandhandelsverband BHV zitiert. Nicht betroffen von der neuen Regelung wären Waren, die nicht dem bestellten Artikel entsprechen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
194998