1396283

Google will Web-Suche intelligenter machen

16.03.2012 | 19:31 Uhr |

Google rüstet derzeit seine Suchmaschine um und will gleichzeitig dafür sorgen, dass Suchanfragen künftig besser verstanden werden.

Der in Kalifornien ansässige Konzern Google  will seine Suchmaschine intelligenter machen die vom Nutzer eingegebenen Begriffe nicht mehr nur stur abarbeiten. Vielmehr soll die Suchmaschine künftig die Bedeutung der Suchworte verstehen und somit auch bessere Ergebnisse liefern können.

Derzeit sei die Suche im Internet nach Unternehmensangaben noch sehr limitiert. Sucht man beispielsweise die zehn tiefsten Seen in den USA, so werden lediglich Ergebnisse gelistet, ohne dass die Suchmaschine verstehen könnte, was „See“ oder „Tiefe“ bedeutet.

Durch die Verknüpfung mit einer Wissensdatenbank soll künftig die Verbindung zwischen den eingegebenen Begriffen hergestellt werden. Die im Rahmen der Metaweb-Übernahme im Jahre 2010 gekaufte Freebase-Datenbank sei von 12 Millionen miteinander verbundenen Begriffen auf mittlerweile 200 Millionen angestiegen.

Besser suchen: Nutzlose Ergebnisse ausschließen

Wann genau die Bedeutung eines Wortes von Googles Suchmaschine verstanden werden soll, ließ das Unternehmen jedoch noch offen. Details zu einer Integration der Wissensdatenbank in die Routinen der Suchmaschine sollen jedoch schon bald bekannt gegeben werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1396283