02.11.2011, 20:02

Michael Söldner

Internet

Google Street View jetzt auch mit Innenaufnahmen

©google.de

Der Suchmaschinenriese hat Street View nun um Fotos aus Geschäften und Restaurants erweitert, die als zusätzliche Werbefläche gekauft werden können.
Mit Google Street View lassen sich bereits viele deutsche Städte bequem vom heimischen PC aus begehen. Dafür musste Google die wichtigsten Straßen vieler Metropolen abfahren und gleichzeitig aufzeichnen. Nun soll der Dienst auch um Innenaufnahmen erweitert werden, bislang sind jedoch nur Fotos geplant.

In den USA oder Australien hat Google hierfür bereits damit begonnen, Restaurants, Geschäfte oder Dienstleister zu fotografieren und diese Bilder in den Zusatzdienst namens Business Photos einzupflegen. Vielfach sollen sich dabei auch Innenräume begutachten lassen, entsprechende Fotos eines Gitarrenladens in Nashville sind beispielsweise bereits verfügbar.
Google Street View - diese Daten sammeln die Google-Autos

Für die Zukunft erhofft sich Google jedoch weit mehr. So soll den Nutzern ein virtueller Spaziergang ermöglicht werden, bei dem sogar Gegenstände aus der Auslage genau betrachtet werden können. Die Gesichter der Käufer werden jedoch wie schon bei den Straßenkarten anonymisiert.

Schon jetzt dürfen sich Geschäftsleute für den Dienst bewerben. Google verspricht eine zusätzliche Werbemöglichkeit, wenn potenzielle Käufer schon im Vorfeld einen Blick in den Innenraum eines Ladens werfen können. Entsprechend will sich der Datenriese seinen Service künftig auch vergüten lassen. Ein konkreter Starttermin für Deutschland steht aber noch nicht fest.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1162555
Content Management by InterRed