23.10.2011, 13:23

Denise Bergert

Internet

Facebook will Credits-Bezahlsystem auf Websites ausweiten

©Facebook

In naher Zukunft könnte es möglich sein, in unterschiedlichen Online-Shops für virtuelle Güter nicht nur mit PayPal und Kreditkarte, sondern auch mit Facebook-Credits zu bezahlen.
Das Social Network Facebook hat heute eine Beta-Phase für sein Credits-Bezahlsystem angekündigt. Im Rahmen des geschlossenen Tests, können Nutzer auch auf anderen Websites mit den so genannten Facebook-Credits bezahlen. Die virtuelle Währung konnte bislang dazu genutzt werden, virtuelle Güter in Facebook-Spielen zu kaufen. In der vergangenen Woche wurde die Option bereits auf Entwickler von Mobile-Apps ausgeweitet.

Unter dem Namen „Facebook Credits for Websites“ startet die Beta-Phase nun mit dem Spiele-Anbieter GameHouse, der Zahlungen bislang nur über PayPal und Kreditkarte akzeptierte. Im Rahmen des Testlaufs will Facebook herausfinden, wie viele Nutzer die Facebook-Credits-Zahlungsoption in Anspruch nehmen. Ist die Nachfrage hoch genug und das Feedback positiv, will das soziale Netzwerk in den nächsten Monaten weitere Webseiten in sein Credits-Programm aufnehmen.
In den nächsten Jahren könnte die Option so für alle Entwickler, die virtuelle Güter im Internet verkaufen, zur Verfügung stehen. Facebook würde dabei an jeder Transaktion einen 30-prozentigen Anteil verdienen. Im Austausch bekommen Anbieter eine sichere Zahlungsoption. Auf der „Facebook Credits for Websites“-Internetseite können sich interessierte Entwickler für das Programm anmelden.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Mobile Software & Apps: Top-Produkte zum günstigsten Preis
1152957
Content Management by InterRed