150366

Internet Explorer: Update ändert Verhalten von ActiveX-Controls

01.03.2006 | 13:34 Uhr |

Microsoft hat für den Internet Explorer ein Update veröffentlicht, der dessen Verhalten bei ActiveX-Controls ändert, die eine Interaktion durch den Anwender zulassen. Damit reagieren die Redmonder auf Patentstreitigkeiten mit Eolas Technologies.

Microsoft hatte im Dezember 2005 ein Update für den Internet Explorer angekündigt, durch das dessen Verhalten bei interaktiven Inhalten auf Websites geändert werden sollte. Microsoft zog dadurch die Konsequenzen auf zwei von Eolas Technologies gehaltene Patente. Das Update für den Internet Explorer war seinerzeit für Januar angekündigt worden. Mit Verspätung hat Microsoft nun das Update am 28. Februar veröffentlicht.

Nach der Installation des nun von Microsoft veröffentlichten Updates verhält sich der Internet Explorer künftig bei Websites anders, in denen ein ActiveX-Control eingebettet ist, das vom Anwender eine Interaktion verlangt. Bisher starteten solche Controls automatisch beim Besuch der Website. Künftig starten die Controls zwar auch weiterhin automatisch, vor einer Interaktion muss der Anwender aber einen Klick tätigen.

Microsoft befindet sich seit einiger Zeit mit Eolas in einem Rechtsstreit. Ein Gericht hatte 2005 entschieden, dass der Fall in diesem Jahr neu verhandelt werden muss. Durch die Änderungen am Internet Explorer will Microsoft sicherstellen, dass der Browser die Patente von Eolas nicht berührt. Im Detail handelt es sich dabei um Technologien, die das Einbetten von interaktiven Elementen in Web-Seiten ermöglicht. Patenthalter ist die University of California Regents, Eolas ist exklusiver Sublizenznehmer des Patents.

Welche Auswirkung die Änderung durch das Update für Web-Entwickler mit sich bringt, erläutert Microsoft auf dieser Website . Für Anwender ändert sich nur, dass sie künftig ein oder zwei Mal klicken müssen, bevor eine Interaktion mit einem ActiveX-Control möglich ist (zum Beispiel Bedienelemente des PDF-Betrachters oder Bedienknöpfe eines Videoplayers). Im Internet Explorer 7 (für Windows XP/Vista) wird die Änderung standardmäßig enthalten sein.

Microsoft gibt die Verfügbarkeit des neuen IE-Updates in diesem "Security Advisory" (KB 912945) bekannt. Die Redmonder betonen allerdings, dass es sich um ein nicht-sicherheitsrelevantes Update handelt. Im zum Update gehörenden Knowledge-Artikel wird erläutert, dass das Update für Windows XP SP 2 und Windows Server 2003 SP 1 gedacht ist.

Das Update für Windows XP mit installiertem Service Pack 2 finden Sie auf dieser Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
150366