Internet Explorer

Microsoft blockiert Flash auf Windows-8-Tablets

Freitag, 16.09.2011 | 18:02 von Denise Bergert
Bildergalerie öffnen Microsoft blockiert Flash auf Windows-8-Tablets
© Microsoft
Microsoft tut es iPad-Hersteller Apple gleich und wird auf seinen zukünftigen Windows-8-Tablets nur HTML 5 zulassen.
Im Rahmen der diesjährigen BUILD Konferenz hat Microsoft zwei Versionen des Browsers Internet Explorer für sein neues Betriebssystem Windows 8 bestätigt. Während eine Fassung an die Vorgänger erinnert, setzt die zweite Variante ganz auf die neue Metro-Bedienoberfläche. Diese kann wahlweise auf dem PC genutzt werden, soll laut Microsoft jedoch auch in zukünftigen Tablets des Redmonder Konzerns zum Einsatz kommen.

Das Interface eignet sich durch seine grafische Aufteilung für eine Bedienung per Touchscreen, unterstützt aber kein Flash. Wie Dean Hachamovitch, Leiter des IE-Entwicklerteams, im Rahmen der BUILD bestätigte, wird der neue Metro-Browser lediglich auf HTML 5 setzen und gänzlich auf Plugins verzichten. Damit verspricht sich Microsoft eine verlängerte Batterielaufzeit sowie mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit für Nutzer. Mit den selben Argumenten hatte der ehemalige Apple CEO Steve Jobs die Entscheidung verteidigt, Flash auf iOS-Geräten zu blockieren.

Das erste Windows-8-Tablet könnte aus einer Kooperation zwischen Microsoft und dem koreanischen Elektronik-Hersteller Samsung hervorgehen. Erste Gerüchte zu der Zusammenarbeit  tauchten in der vergangenen Woche in der Wirtschaftszeitung Korea Economic Daily unter Berufung auf brancheninterne Quellen auf. Mit dem Gerät könnte Samsung seine Produktpalette auf Tablets mit dem Microsoft-Betriebssystem ausweiten. Bislang hatte der Konzern fast ausschließlich auf Googles Android gesetzt.

Freitag, 16.09.2011 | 18:02 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (7)
1117139