62800

Internet Explorer: Kompatibilitätspatch schaltet (vorerst) ActiveX-Änderungen ab

13.04.2006 | 13:12 Uhr |

Microsoft hat zum Patch-Day nicht nur neu entdeckte Sicherheitslücken im Internet Explorer gestopft, sondern auch, wie vorab angekündigt, eine Funktionsänderung beim Internet Explorer durchgeführt, der dessen Verhalten bei ActiveX-Controls ändert. Wer diese Änderung nicht wünscht, kann sie mittels eines von Microsoft angebotenen Kompatibilitätspatches wieder rückgängig machen.

In Sicherheitsupdates stecken normalerweise nur Updates, die die Sicherheit erhöhen - normalerweise. Zum Patch-Day im April hat Microsoft eine aktualisierte Version des "Kumulativen Sicherheitsupdates für den Internet Explorer 6" veröffentlicht ( wir berichteten ).

Traditionell liefert Microsoft Sicherheitsupdates für den Internet Explorer 6 nicht einzeln aus, sondern fasst sie in einem kumulativen Update zusammen. Sobald eine neue Sicherheitslücke gestopft werden muss, wird der dazugehörige Patch in das kumulative Patch aufgenommen. So sollen Anwender mit einem Schlag alle Sicherheitslücken des Internet Explorers schließen können, für die Microsoft schon einen Patch entwickelt hat.

In der neuen Version des kumulativen Sicherheitsupdates stecken allerdings nicht nur Sicherheitsupdates. Microsoft hat, wie bereits Anfang März angekündigt ( wir berichteten ), auch ein Update integriert, das überhaupt nichts mit dem Thema Sicherheit zu tun hat. Konkret geht um eine Änderung des Verhaltens des Internet Explorers im Zusammenhang mit ActiveX-Controls. Damit reagieren die Redmonder auf Patentstreitigkeiten mit Eolas Technologies.

Das Update hatte Microsoft zunächst auf seinen Websites veröffentlicht und den Anwendern zum freiwilligen Download angeboten. Nach der Installation verhält sich der Internet Explorer künftig bei Websites anders, in denen ein ActiveX-Control eingebettet ist, das vom Anwender eine Interaktion verlangt. Bisher starteten solche Controls automatisch beim Besuch der Website. Das Update sorgt dafür, dass die Controls zwar auch weiterhin automatisch starten, vor einer Interaktion muss der Anwender aber einen Klick tätigen.

Die neue Version des kumulativen Updates für den Internet Explorer 6 hat Microsoft dazu genutzt, um das ActiveX-Update nun zum Patch-Day an alle Windows-Anwender auszuliefern. Ende März war dies bereits angekündigt worden ( wir berichteten ).

Unternehmen hat dies allerdings in die Zwickmühle gebracht: Einerseits gilt es Sicherheitsupdates so schnell wie möglich auf den Rechnern zu installieren, andererseits bedürfen Updates, die zu einer Änderung einer Funktion führen, einer ausgiebigen Testphase.

Aus diesem Grunde hat Microsoft nun einen Kompatibilitätspatch für den Internet Explorer veröffentlicht. Der Patch sorgt dafür, dass die Änderung bei ActiveX-Controls rückgängig gemacht wird. Allerdings nur vorübergehend. Der Kompatibilitätspatch wird nur bis zum Patch-Day im Juni seine Dienste verrichten. Das verschafft Unternehmen zusätzlich Zeit, um den betreffenden ActiveX-Patch ausgiebig zu testen und erst dann einzusetzen.

Microsoft informiert über den Kompatiblitätspatch auf dieser Seite im KB-Eintrag KB 917425. Der knapp 2 MB große Patch ist für Windows XP SP2, Windows Server 2003 SP 1, Server 2003 und Windows XP 64-Bit verfügbar.

Patch-Day Teil 2: Kritische Sicherheitsupdates für Windows erschienen (PC-WELT Online, 11.04.2006)

Patch-Day Teil 1: Microsofts Anti-Malware-Tool in neuer Version (PC-WELT Online, 11.04.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62800