249841

China-Domain zieht mit .de Endung gleich

05.07.2008 | 16:02 Uhr |

Die chinesische .cn Domain zieht in ihrer Verbreitung mit der deutschen Endung .de gleich. Pro Monat kommen mehr als 400.000 neue Registrierungen hinzu.

Nach Angaben des deutschen Internet-Registrierungsdienstes United Domains dürfte die deutsche Endung .de schon bald überrundet werden. Aktuell stellt die deutsche Domain noch das erfolgreichste Länderkürzel im Internet dar, erst im letzten Jahr konnte die 12-Millionen-Marke geknackt werden. Lediglich die länderunspezifische Endung .com liegt mit knapp 77 Millionen Registrierungen noch deutlich vor dem .de-Kürzel. Die starke Verbreitung des Internets in China könnte uns diesen Rang jedoch schon bald abknöpfen. So lag die Anzahl der mit der chinesischen Endung .cn registrierten Domains im Mai 2008 bei exakt 11.821.635 Domains, nur noch knapp 250.000 weniger als bei der deutschen Endung.

United Internet rechnet damit, dass die Verbreitung der chinesischen Domains pro Monat jeweils um 400.000 bis 500.000 zulegen dürfte. In den nächsten Wochen ist unsere Vorherrschaft bei den Länderendungen damit wohl beendet. Die ebenfalls länderunspezifische Domain .net holt ebenfalls stark auf und dürfte die 12-Millionen-Marke ebenfalls in Kürze überschreiten. Somit könnte die .de-Domain sogar auf dem vierten Platz in der Rangliste der weltweit registrierten Domain-Namen abrutschen.

Die Domain-Endungen sind derzeit wie folgt verteilt: An der Spitze liegt die generische .com-Endung mit 76.490.267. Deutlich dahinter folgt die deutsche Endung .de mit 12.099.514 registrierten Domains. Auf Platz 3 rücken China (11.821.635) und die generische Endung .net (11.589.212) immer näher. Mit 6.816.952 bzw. 6.880.775 folgen die länderunspezifische Endung .org und die britische Domain .uk. Die neue .eu-Domain liegt mit 2.832.913 registrierten Adressen noch weit abgeschlagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
249841