2237874

Internet Archive will sich vor Trump schützen

30.11.2016 | 15:54 Uhr |

Das Internet Archive sammelt Geld für eine kanadische Kopie, um sich vor Donald Trump zu schützen.

Die digitale Bibliothek Internet Archive speichert seit 1996 Millionen von Websites, um allen Menschen Zugriff auf das Wissen der Welt zu gewähren. Die gemeinnützige Organisation muss nun jedoch um ihre Unabhängigkeit bangen.

Wie Gründer Brewster Kahle in einem Blogbeitrag erklärt , müsse die Welt nach der Wahl von Donald Trump zum zukünftigen US-Präsidenten um das freie Internet bangen. Die neue Administration habe bereits im Wahlkampf radikale Änderungen angekündigt. Diese werden aller Voraussicht nach auch die Zensur von Inhalten und die Überwachung von Internet-Nutzern betreffen.

Aus diesem Grund weitet das Internet Archive seine Backup-Pläne aus. Ab heute sammelt die Organisation Spenden, mit denen eine Kopie des Internet Archive finanziert werden soll. Diese Kopie soll als Internet Archive of Canada außerhalb der USA entstehen. Die Auslagerung soll der US-Regierung die Löschung von spezifischen Inhalten sowie Anfragen zu Nutzerdaten erschweren.

Das Internet Archive hat seinen Sitz in San Francisco und finanziert sich ausschließlich über Spenden. Neben Websites speichert das Archiv auch Bücher, Filme und Videospiele. Diese können per Emulator auch auf modernen Systemen gespielt werden. Das Internet Archive versteht sich mit seiner enormen Datensammlung also auch als Hüter der Kultur.

Im Jahr 2012 erreichte das gesamte Archiv eine stattliche Größe von 10 Petabyte. Im Mai 2014 wurde die Marke von 15 Petabyte geknackt. Im Vergleich zum Speicherhunger des sozialen Netzwerks Facebook, erweist sich das Internet Archive jedoch noch als „sparsam“. Allein die Foto- und Video-Sammlung aller Facebook-Nutzer ist aktuell rund 100 Petabyte groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2237874