68606

Internet-Apotheke: Weiteres Urteil

26.04.2001 | 11:28 Uhr |

In einem Eilverfahren um die Internet-Apotheke Doc Morris hat das Landgericht Frankfurt erneut über den neuartigen Medikamenten-Vertrieb per Internet entschieden.

In einem Eilverfahren um die Internet-Apotheke Doc Morris hat das Landgericht Frankfurt erneut gegen den neuartigen Medikamenten-Vertrieb per Internet entschieden.

Auf Antrag der Arzneimittelfirma Bayer Vital GmbH und Co KG erließ das Gericht eine einstweilige Verfügung, die der niederländischen Apotheke den gewerbsmäßigen Versandhandel mit Medikamenten in Deutschland untersagt.

Ebenso hatte eine andere Kammer des Frankfurter Landgerichts in einem Eilverfahren im vergangenen Jahr entschieden. Abweichend davon erging jedoch inzwischen eine Entscheidung des Landgerichts Berlin zu Gunsten von Doc Morris.

Gegen die vorläufigen Entscheidungen pro und contra Doc Morris in den verschiedenen Eilverfahren wurde jeweils Berufung eingelegt. Inzwischen sind bereits mehrere so genannte Hauptverfahren in Sachen Internet-Apotheke anhängig. (PC-WELT, 26.04.2001, dpa/ mp)

Doch Pillen per Internet (PC-WELT Online, 04.01.2001)

Ministerin für Medikamente im Netz (PC-WELT Online, 13.12.2000)

Internet-Apotheke wehrt sich (PC-WELT Online, 09.11.2000)

Verbot: Medizin aus dem Netz (PC-WELT Online, 09.11.2000)

Internet revolutioniert Gesundheitswesen (PC-WELT Online, 29.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
68606