1250848

Interne Antennen für kleinere DVB-H-Handys

21.07.2006 | 12:01 Uhr |

Von Fractus kommt eine neue Familie integrierter passiver DVB-H-Antennen auf den Markt.

Der Antennenhersteller Fractus möchte mit seinen neuen integrierten passiven Antennen Mobiltelefone ermöglichen, die wesentlich kleiner sein sollen als bisherige Geräte für den Empfang von TV-Programmen via DVB-H. Da DVB-H auf einer niedrigeren Frequenz läuft und zudem eine größere Bandbreite nutzt, war bisher eine wesentlich größere Antenne erforderlich als für 3G- oder GSM-Systeme. Fractus arbeitet nach eigenen Angaben mit Herstellern zusammen, um den Interferenzen Herr zu werden, die sich aus der Koppelung von DVB-H- und Zellularantennen ergeben.

Fractus hat diverse DVB-H-Vorführmodelle für unterschiedliche Geräteformen entwickelt, da sich die Antennen je nach Einsatzbereich anders verhalten. Zu den Vorführmodellen zählen z.B. ein Clamshell-Phone (95 x 45 mm) mit einer 8 x 35 x 7 Millimeter großen Antenne sowie ein Candybar-Handy (100 x 45 mm) mit einer 10 x 43 x 7 Millimeter großen Antenne.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250848