45960

Interaktive Sprachreise in der 8. Generation

07.09.2004 | 16:26 Uhr |

1994 begann Digital Publishing mit der Entwicklung der Sprachlernsoftware mit dem "eingebauten Lehrer". 10 Jahre danach ist die achte Version des Programms erhältlich.

Digital Publishing hat die neue Version 8 seiner "Interaktiven Sprachreise vorgestellt". Das komplette Vokabeltraining ist jetzt in den Sprachkurs integriert, jeder Anwender kann sich zudem individuell seinen Kursplan zusammenstellen.

Der Vokabeltrainer wurde neu entwickelt. Interaktive Übungen, thematische Wortschatzlisten und ein Aussprachetraining sollen Abwechslung bringen und das Sprachverständnis fördern. Per Mausklick übernehmen Sie jedes unbekannte Wort aus dem Sprachkurs in Ihre persönliche Vokabelliste. Übungsformen helfen, die Wörter so lange zu trainieren, bis sie wirklich "sitzen", wie Digital Publishing verspricht.

In Version 8 der Interaktiven Sprachreise haben die Anwender die Wahl zwischen verschiedenen Kursverläufen. Entscheidet man sich für den "Persönlichen Kurs", stellt Ihnen das Programm automatisch einen progressiven Lernplan zusammen, der auf den in einem etwa halbstündigen Einstufungstest ermittelten Vorkenntnissen des Benutzers basieren soll.

Diesen Lernplan kann man jederzeit nach eigenen Vorstellungen umstellen und um Grammatikübungen oder Aussprachetrainings erweitern. Alternativ kann sich der Lernwillige von vornherein seinen ganz individuellen Lernplan zusammenstellen und darin nur diejenigen Lektionen einbinden, die dem konkreten eigenen Lernziel entsprechen.

Mit der Notizfunktion können Sie zudem wichtige Passagen hervorheben. Jedes Wort ist amerikanisch und britisch vertont und für das Lernen ohne PC gibt es zusätzlich ein Textbuch und eine Audio-CD. Auf seiner Website stellt das Unternehmen außerdem ein Zusatzangebot mit aktuellen Lerninhalten zur Verfügung.

Die Reihe "Interaktive Sprachreise Version 8" besteht aus sieben Modulen zum Preis von 19,99 Euro (jeweils für Grammatik- und Vokabeltrainer) bis 199 Euro (Komplettkurs Englisch). Unterstützt werden die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und "Deutsch als Fremdsprache". Die Software ist ab sofort im Handel erhältlich. Die Vorgängerversion haben wir Ihnen hier ausführlich vorgestellt.

Sprachen lernen am PC - mit Tim, dem Video Tutor (PC-WELT Online, 17.10.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
45960