111210

Intels Celeron nimmt neue Hürde

25.09.2003 | 09:37 Uhr |

Die Celeron-Prozessoren von Intel haben einen neuen Spitzenreiter: Den Celeron mit 2,70 Gigahertz Taktrate. Die neue 2,70-Gigahertz-CPU gibt es sowohl für Desktop-Rechner als auch für Notebooks.

Die Celeron-Prozessoren von Intel haben einen neuen Spitzenreiter: Den Celeron mit 2,70 Gigahertz Taktrate. Die neue 2,70-Gigahertz-CPU gibt es sowohl für Desktop-Rechner als auch für Notebooks.

Der neue Prozessor unterscheidet sich - von der Taktrate einmal abgesehen - nicht von den nächststärkeren CPUs: Er wird in der 0,13-Mikron-Technologie gefertigt, arbeitet mit einem Systembus von 400 Megahertz und ntuzt einen Level-2-Cache von 128 Kilobyte.

Der Großhandelspreis beträgt bei Abnahme von 1000 Stück 103 Dollar pro CPU.

Celerons gibt es mit einer Taktrate von 850 Megahertz bis 2,70 Gigahertz. Technische Details wie der Systembus oder die Größe des Level-2-Cache können je nach Modell variieren. Weitere Informationen zu seinen "Einstiegs-Prozessoren" bietet Intel hier.

Intel: Hyper-Threading für Notebooks

0 Kommentare zu diesem Artikel
111210