35654

Intel stoppt Auslieferung der 900-Megahertz-Xeons

12.07.2001 | 14:18 Uhr |

Aufgrund eines Bugs hat Intel die Auslieferung des Pentium-III-Xeon mit 900 Megahertz gestoppt. Durch den Bug kann es bei Schreibversuchen auf dem Chip-Register zu einer Endlos-Schleife kommen.

Aufgrund eines Bugs hat Intel die Auslieferung des Pentium-III-Xeon mit 900 Megahertz gestoppt. Durch den Bug kann es bei Schreibversuchen auf dem Chip-Register zu einer Endlos-Schleife kommen. Anschließend bleibt nichts anderes übrig, als den Server neu zu booten.

"Wir haben vorübergehend die Auslieferung des Pentium-III-Xeon mit 900 Megahertz mit einem L2-Cache von zwei Megabyte gestoppt", so der Intel-Sprecher Bill Kircos. Intel betont aber, dass durch den Bug keine Daten zerstört werden.

Bisher sei der Bug nur bei einem Anwender aufgetreten. Derzeit bemühe man sich, das Problem festzustellen und eine Lösung zu erarbeiten. Diese könnte beispielsweise in Form eines Software-Patches erfolgen.

Für die Zeit, an der Intel an dem Problem tüftelt, werden die reklamierten Xeon-900-Prozessoren durch Xeon-700-Prozessoren ersetzt.

Celeron mit 900 Megahertz erschienen (PC-WELT Online, 03.07.2001)

Flottere Intel-Prozessoren für Notebooks (PC-WELT Online, 02.07.2001)

Neue und flotte Intel-Prozessoren im Juli (PC-WELT Online, 26.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35654