164968

Intel senkt Preise für Pentium und Celeron

15.04.2002 | 13:05 Uhr |

Chipgigant Intel hat die Preise für einiger seiner Prozessoren gesenkt. Sowohl die Pentium-4 als auch Pentium-3-CPUs sind jetzt deutlich preiswerter als zuvor, nur das Pentium-4-Flaggschiff mit 2,40 Gigahertz blieb im Preis unverändert.

Chipgigant Intel hat die Preise für einige seiner Prozessoren gesenkt. Sowohl die Pentium-4 als auch Pentium-3-CPUs sind jetzt deutlich preiswerter als zuvor, wie die britische IT-Nachrichtenseite "The Inquirer" berichtet.

Der Pentium-4 mit 2,20 Gigahertz kostet jetzt statt 562 Dollar 423 Dollar (478 Euro). Das ist rund 25 Prozent günstiger als vor der Preissenkung. Der Pentium-4 2.0A verbilligte sich um 22 Prozent von 364 Dollar auf 284 Dollar (320 Euro), der Pentium-4 mit zwei Gigahertz und 256 Kilobyte Frontside-Bus sinkt um 23 Prozent von 342 Dollar auf 262 Dollar (296 Euro). Für den 1,90-Gigahertz Pentium-4 müssen Händler 225 Dollar (254 Euro) statt 241 Greenbucks auf den Tisch legen. Der Preis für das Flaggschiff mit 2,4 Gigahertz bleibt allerdings unverändert bei 562 Dollar (635 Euro).

Auch bei den Pentium-3-Chips gehen die Preise nach unten. Der 1,20 Gigahertz Desktop-Prozessor verbilligte sich um 32 Prozent von 241 auf 163 Dollar (184 Euro). Der Pentium-3 1,13A sinkt im Preis von 173 auf 153 Dollar (173 Euro).

Bei den Intel-CPUs für den mobilen Einsatz zeigen die Preise ebenfalls nach unten. Der Pentium-3-M mit 866 Megahertz und die CPU mit 850 Megahertz kosten jetzt jeweils 241 Dollar (272 Euro). Die 800-Megahertz-CPU schlägt noch mit 198 Dollar (223 Euro) zu Buche, vor der Preissenkung kostete sie 241 Euro.

Auch bei den Low Voltage Celerons setzte Intel die Preis-Axt an: Der 650 Megahertz-Prozessor mit 0,13 Mikron-Technologie kostet jetzt 118 Dollar (133 Euro).

AMD plant massive Preissenkungen (PC-WELT Online, 10.04.2002)

Pentium-4 nicht teuerer als ein Athlon XP? (PC-WELT Online, 13.03.2002)

PC-WELT Testbericht: Pentium 4 2400

0 Kommentare zu diesem Artikel
164968