144876

Intel senkt Celeron-Preise um bis zu 18 Prozent

05.03.2002 | 09:39 Uhr |

Intel dreht wieder an der Preisschraube. Dieses Mal sind die Celeron-Prozessoren für Desktop-PCs von den Preissenkungen betroffen. Die CPUs kosten bis zu 18 Prozent weniger als bisher.

Intel dreht wieder an der Preisschraube. Dieses Mal sind die Celeron-Prozessoren für Desktop-PCs von den Preissenkungen betroffen. Die CPUs kosten bis zu 18 Prozent weniger als bisher, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Am deutlichsten hat Intel den Preis für den derzeit schnellsten Celeron mit 1,3 Gigahertz reduziert - er wurde um 18 Prozent billiger. Die folgenden Preise in US-Dollar gelten für 1000er-Stückzahlen, wie sie PC-Hersteller und Wiederverkäufer abnehmen.

* Celeron 1,3 Gigahertz: 84 Dollar (bisher 103 Dollar)

* Celeron 1,2 Gigahertz: 79 Dollar (bisher 89 Dollar)

* Celeron 1,1, Gigahertz: 69 Dollar (bisher 79 Dollar)

* Celeron 1 Gigahertz: 64 Dollar (bisher 69 Dollar)

Damit unterbietet Intel jetzt wieder AMDs Duron. Er kostet mit 1,3 Gigahertz 103 US-Dollar, mit 1,2 Gigahertz 89 US-Dollar, mit 1,1 Gigahertz 79 US-Dollar und mit 1 Gigahertz 69 US-Dollar. Es ist aber zu erwarten, dass AMD in den nächsten Tagen mit Preissenkungen nachzieht.

Intel: AMD verwirrt Kunden (PC-WELT Online, 04.03.2002)

Intel präsentiert erste Pentium-4-Mobile CPUs (PC-WELT Online, 04.03.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
144876