86480

Intel präsentiert kommende Woche 875-Chipsatz

10.04.2003 | 16:16 Uhr |

Ab nächster Woche sollen Pentium-4-Prozessoren einen gehörigen Performance-Schub erfahren. Dann nämlich beginnt Intel mit der Auslieferung seines 875-Chipsatzes (Codename: Canterwood). Dieser verfügt über einen Front-Side-Bus von 800 Megahertz.

Ab nächster Woche sollen Pentium-4-Prozessoren einen gehörigen Performance-Schub erfahren. Dann nämlich soll Intel mit der Auslieferung seines 875-Chipsatzes (Codename: Canterwood) beginnen. Dieser verfügt über einen Front-Side-Bus von 800 Megahertz (zuvor: 533 Megahertz).

Zusammen mit dem neuen Chipsatz soll auch ein neuer Pentium 4 mit drei Gigahertz vorgestellt werden, der den schnelleren Front-Side-Bus unterstützt. Weitere in diesem Sinne aufgebohrte Pentium-4-Prozessoren sollen in naher Zukunft folgen.

Beim 875-Chipsatz handelt es sich um einen von zwei neuen Chipsätzen, die einen Front-Side-Bus von 800 Megahertz unterstützen. Der zweite Chipsatz, Codename Springdale, soll Angaben von nicht näher genannten Mainboard-Herstellern zufolge im Mai veröffentlicht werden. Neben dem verbesserten Front-Side-Bus soll "Springdale" eine überarbeitete Architektur bieten, die die Performance von Gigabit-Ethernet-Netzwerken verbessern soll.

Neue Celerons mit 2,3 und 2,4 Gigahertz gesichtet (PC-WELT Online, 31.03.2003)

PC-WELT Special: Hardware optimieren und Probleme lösen

0 Kommentare zu diesem Artikel
86480