240209

Intel präsentiert erste Pentium-4-Mobile CPUs

04.03.2002 | 16:52 Uhr |

Bei Intel gibt es eine Weltpremiere: die ersten Pentium-4 Mobile-Prozessoren. Zwar gibt es schon Notebooks mit dem Pentium-4-Prozessor von Intel, doch ist in diesen die Desktop-Variante des Pentium-4 verbaut. Seit heute gibt es jedoch speziell für den mobilen Einsatz entwickelte Pentium-4-CPUs.

Bei Intel gibt es eine Weltpremiere: die ersten Pentium-4 Mobile-Prozessoren. Zwar gibt es schon Notebooks mit dem Pentium-4-Prozessor von Intel, doch ist in diesen die Desktop-Variante des Pentium-4 verbaut. Seit heute gibt es jedoch speziell für den mobilen Einsatz entwickelte Pentium-4-CPUs.

Die ersten beiden Pentium-4-Prozessoren sind mit 1,6 und 1,7 Gigahertz getaktet und in der 0,13-Mikron-Technologie gefertigt. Die Prozessoren kommen mit einem 512 Kilobyte großen Level-2-Cache und laufen im Unterschied zu ihren Desktop-Kollegen mit 1,3 Volt statt mit 1,5 Volt - eine geringere Wärmeentwicklung ist die Folge.

Die Pentium-4 Mobile können zudem anders als ihre Desktop-Kollegen, die findige Hersteller bereits in einigen Notebooks verbauen (PC-WELT berichtete), mit längeren Akkulaufzeiten aufwarten.

Der Pentium-4 Mobile arbeitet mit dem 845 MP Notebook-Chipset zusammen, der über ein verbessertes Power Management System verfügt. Die CPU läuft mit einem 400-Megahertz-Systembus und ist mit DDR-RAM kompatibel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
240209