72452

Intel lässt den Centrino von der Leine

12.03.2003 | 10:54 Uhr |

Intel präsentiert auf der gestern eröffneten CeBIT den Centrino-Prozessor für Notebooks. Die neue CPU-Generation, die unter der Bezeichnung Pentium-M-Prozessor vermarktet wird, soll längere Batterie-Laufzeiten und bessere Performance bei gleichzeitig kleineren und leichteren Notebooks ermöglichen.

Intel präsentiert auf der gestern eröffneten CeBIT den Centrino-Prozessor für Notebooks. Die neue CPU-Generation, die unter der Bezeichnung Pentium-M-Prozessor vermarktet wird, soll längere Batterie-Laufzeiten und bessere Performance bei gleichzeitig kleineren und leichteren Notebooks ermöglichen.

Die Intel Centrino Mobiltechnologie besteht aus einem neuen Mobilprozessor, Chipsätzen und einer drahtlosen Netzwerktechnologie, die dem IEEE802.11-Standard (Wi-Fi) entspricht. Der neue Intel Pentium-M-Prozessor besitzt 77 Millionen Transistoren und einen Level-2-Cache von einem Megabyte. Die CPU arbeitet mit der "Enhanced Intel Speedstep-Technologie", die dafür sorgt, dass der Pentium M Prozessor immer nur so schnell läuft, wie es die benutzten Applikationen verlangen. Das sogenannte "Intel Mobile Voltage Positioning 4" soll zudem den Energiebedarf der gesamten Plattform reduzieren helfen. Intel zufolge soll der Pentium-M-Prozessor bei einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz die Leistung eines Intel Pentium-4 Notebookprozessor-M mit 2,4 Gigahertz erreichen.

Die dazugehörige Intel 855-Chipsatzfamilie besteht aus dem Intel 855PM Chipsatz ohne Grafik und dem Intel 855GM Chipsatz mit integrierter Grafik. Die neue Chipsatzfamilie ermöglicht einen 400 Megahertz Prozessor-Systembus.

Die integrierte Wireless Funktionalität bietet eine Wi-Fi-kompatible Mini PCI-Karte für drahtlose Netzwerke und unterstützt Wireless LAN Sicherheitsfunktionen für 802.11x, WEP und VPN-Technologien sowie den automatischen Wechsel zwischen verkabelten und drahtlosen Netzwerken. Um die Verbreitung von drahtlosen Internet-Zugängen voran zu treiben, arbeitet Intel im Rahmen seines Wireless Verification Programs (WVP) weltweit mit Service Providern zusammen. Zum Auftakt der CeBIT wird T-Mobile dem Programm in Deutschland mit seinem öffentlichen WLAN Angebot "HotSpot" beitreten. Derzeit verfügt T-Mobile International weltweit über rund 2000 Hotspots.

Notebooks auf Basis der Intel Centrino Mobiltechnologie sind ab sofort von führenden Herstellern zu Preisen ab 1399 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer verfügbar. PC-WELT wird in Kürze erste Testberichte zur Verfügung stellen.

Die Intel Centrino Mobiltechnologie umfasst den Intel 855PM Chipsatz, Intel Pro/Wireless 2100 und den Intel Pentium-M-Prozessor mit 1.6 Gigahertz (720 US-Dollar), 1.5 Gigahertz (506 US-Dollar), 1.40 Gigahertz (377 US-Dollar) oder 1.30 Gigahertz (292 US-Dollar). Alle Preisangaben sind Großhandelspreise. Die Intel Centrino Mobil-Technologie gibt es zudem mit einem 1.10 Gigahertz Low Voltage Prozessor und 900 Megahertz Ultra Low Voltage Prozessor zu Preisen von 345 respektive 324 US-Dollar.

Sie finden Intel auf der CeBIT in Halle 16 am Stand E05.

CeBIT Special bei PC-WELT

Intel bringt den Pentium M in sechs Varianten (PC-WELT Online, 04.03.2003)

Intel Developer Forum: Erste Centrino Benchmarks (PC-WELT Online, 20.02.2003)

PC-WELT Special: Hardware- und System-Tuning

0 Kommentare zu diesem Artikel
72452