139012

Intel gewährt Ausblick auf PCI Express-Technologie

19.09.2003 | 13:44 Uhr |

Im Rahmen des Intel Developer Forum in San Jose stellte Intel die neue Generation von Server- und PC-Chipsätzen (Codenamen Lindenhurst und Tumwater) mit PCI Express-Technologie vor. Neben diesen beiden Chipsätzen entwickelt Intel weitere Kommunikationsprodukte auf PCI Express-Basis. Dazu gehören beispielsweise Ethernet-Controller, I/O-Prozessoren, Bridges und Motherboards.

Im Rahmen des Intel Developer Forum in San Jose stellte Intel die neue Generation von Server- und PC-Chipsätzen (Codenamen Lindenhurst und Tumwater) mit PCI Express-Technologie vor.

So ermöglicht der Lindenhurst-Serverchip Angaben des Unternehmens zufolge direkte Verbindungen zu Gigabit-Ethernet(GbE)-Adaptern und anderen bandbreitenintensiven Komponenten. Der Clou: Das Ganze kommt ohne die bisher benötigten I/O-Brückenchips aus.

Der Tumwater-PC-Chip soll die technischen Vorraussetzungen schaffen, um die AGP8X Grafik-Schnittstelle durch PCI Express zu ersetzen. PCI Express kann im Vergleich zur AGP 8X Grafik-Schnittstelle eine weitaus höhere Bandbreite erreichen ( wir berichteten ) - Intel selbst spricht von einer Verdopplung der Leistung (von rund zwei Gigabyte pro Sekunde auf knapp 4 Gigabyte pro Sekunde).

Beide Chipsätze werden 2004 auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
139012