200056

Intel eröffnet neue Chip-Fabrik

18.10.2001 | 10:29 Uhr |

Intel hat die Eröffnung einer weiteren Chip-Fabrik bekannt gegeben. In der so genannten "Fab 22" sollen Pentium 3 und 4-Prozessoren in der 0.13-Micron-Technologie gefertigt werden. Der Bau der Fabrik wurde in der Rekordzeit von nur 18 Monaten abgeschlossen, wie das Unternehmen stolz mitteilte.

Intel hat die Eröffnung einer weiteren Chip-Fabrik bekannt gegeben. In der so genannten "Fab 22" in Chandler, Arizona, sollen Pentium 3 und 4-Prozessoren in der 0.13-Micron-Technologie gefertigt werden. Der Bau der Fabrik wurde in der Rekordzeit von nur 18 Monaten abgeschlossen, wie das Unternehmen stolz mitteilte.

Insgesamt 1000 Beschäftigte werden in Kürze die Arbeit in einem 133.000 Quadratmeter großen "clean room" aufnehmen. Dieser ist nach Angaben von Brian Harrison, Vize-Präsident für Technologie und Entwicklung bei Intel, 10.000 Mal reiner als ein Operationssaal.

Die Eröffnung der zwei Milliarden Dollar teuren Anlage in derart schwierigen Zeiten ist für Intel kein Widerspruch. "Wir werden auch weiterhin in guten als auch schlechten Zeiten investieren", so Harris. Und weiter "wir bauen heute für die Nachfrage in ein oder zwei Jahren".

Prozessoren, die in der 0.13-Micron-Technologie gefertigt werden, sollen weniger Strom verbrauchen und eine geringere Wärmeentwicklung aufweisen. Ein weiterer Vorteil: Die Produktion eines 0.13-Micron-Chips benötigt lediglich die Hälfte des Rohstoffeinsatzes eines 0.18-Micron-Chips.

Intel erwartet positive Impulse durch Windows XP (PC-WELT Online, 17.10.2001)

Intel stellt neuen Audio-Player vor (PC-WELT Online, 16.10.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
200056