245000

Intel bringt Pentium-4 auf Vordermann

21.02.2005 | 15:42 Uhr |

Der Chip-Gigant hat neue Pentium-4-Prozessoren vorgestellt.

Der Chip-Gigant hat neue Pentium-4-Prozessoren vorgestellt. Die vier neuen CPUs aus der 6xx -Reihe besitzen einen um ein Megabyte erweiterten Level-2-Cache, insgesamt also 2 MB. Das soll einen deutlich schnelleren Zugriff auf die für den Prozessor zur Berechnung bereit gehaltenen Daten bewirken.

Das ist ein neuer Weg, um aus den Pentium-4-Chips mehr Leistung zu kitzeln. Denn in der Vergangenheit setzte Intel zur Leistungssteigerung seiner CPUs in der Regel auf ein höhere Taktrate.

Die neuen Prozessoren unterstützen auch kommende Betriebssysteme und Anwendungen, die mit 64-Bit arbeiten – sind also zukunftssicher. Zum Beispiel Windows XP 64 Bit und aktuelle Linux-Systeme.

Konkret handelt es sich um folgende Prozessoren (die Preisangaben sind Großhandelspreis bei Abnahme von mindestens 1000 Stück):

Pentium-4 660 mit 3.6 GHz für 605 Dollar
Pentium-4 650 mit 3.4 GHz für 401 Dollar
Pentium-4 640 mit 3.2 GHz für 273 Dollar
Pentium-4 630 mit 3 GHz für 224 Dollar.

Außerdem stellte Intel den 3.73 GHz Pentium 4 Extreme Edition mit 1066 MHz Frontsidebus für besonders leistungshungrige Spielefans vor. Dafür müssen Interessierte 999 Dollar löhnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
245000