118514

Intel: Programmierkurse für Multicore-CPUs

26.06.2007 | 13:43 Uhr |

Neue Prozessor-Infrastrukturen wie die Multicore-Modelle erfordern daran angepasste Programmiertechniken. Deshalb bietet Intel spezielle Trainingsseminare an, mit denen Programmierer für die Multicore-CPUs fit gemacht werden.

Intels weltweites Trainingsprogramm soll Entwickler fit machen für das Programmieren von Software für die neuen Multicore-Prozessoren. Im Jahr 2007 werden laut Intel rund 70 Prozent aller ausgelieferten PCs mit zwei oder mehr Prozessorkernen ausgerüstet sein, die in einem einzigen Prozessorgehäuse untergebracht sind. Mit der entsprechenden Software können diese Systeme mehrere Software-Threads (Aufgaben) parallel ausführen (Multithreading).

Deshalb hat Intel in Zusammenarbeit mit NIIT und dessen Partnern weltweit ein Multicore-Trainingsprogramm gestartet. Es gibt ein Grundlagen- und ein erweitertes Trainings-Angebot, das mit einem einführenden Überblick über die Multicore-Architektur beginnt und bei der konkreten Programmierung von parallel arbeitender Software endet. Darin eingeschlossen sind die Feinheiten des Multithread-Programmierens und der Plattform-Optimierung, wie Intel erläutert.

Intel zertifiziert die Trainer des Lernprogramms und steuert die Kursunterlagen bei. Die Verfahren für das Optimieren der Softwareleistung werden auf Intel Multicore-Prozessoren getestet. Entwickler erhalten in diesem Training ebenfalls eine Einführung in spezielle Threading-Tools.

Die nächsten Kurse finden von Juli bis September in Stuttgart und München statt. Kurssprache ist Deutsch, die Unterlagen sind in englischer Sprache verfasst. Jeder Kurs dauert drei Tage, der Preis beträgt rund 1600 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Vorausgesetzt werden Kenntnissen in C/C++. Nähere Informationen hierzu finden sich unter www.tria.de/intel .

0 Kommentare zu diesem Artikel
118514