35840

Intel: Preis für P4 mit 2,53 Gigahertz sinkt um 62 Prozent

26.08.2002 | 10:50 Uhr |

Der Intel Pentium 4 mit 2,8 Gigahertz ist fertig und kann derzeit den Titel der schnellsten Desktop-CPU für sich verbuchen. Mit der Veröffentlichung des neuen Prozessors hat Intel auch die Gelegenheit genutzt und seine Preisliste auf den neuesten Stand gebracht. Das Ergebnis: vier neue Prozessoren sind in der Liste hinzugekommen und der Preis von einem Pentium 4-Prozessor wurde um sage und schreibe 62 Prozent gesenkt.

Der Intel Pentium 4 mit 2,8 Gigahertz ist fertig und kann derzeit den Titel der schnellsten Desktop-CPU für sich verbuchen. Mit der Veröffentlichung des neuen Prozessors hat Intel auch die Gelegenheit genutzt und seine Preisliste auf den neuesten Stand gebracht.

Erzrivale AMD hatte in der vergangenen Woche die Preise für seine Prozessoren um bis zu 26 Prozent gesenkt. Dabei wurden die Preise gleich bei mehreren Prozessoren nach unten korrigiert ( wir berichteten .

Anders jetzt bei Intel: vier Prozessoren sind in die offizielle Preisliste neu hinzugekommen und lediglich der Preis für einen Pentium 4 wurde gesenkt - das allerdings massiv um sage und schreibe 62 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
35840