79628

Neue Prozessortechnologie für mobile Endgeräte

Der Halbleiterhersteller Intel arbeitet an einer neuen Prozessorgeneration für mobile Endgeräte. Mit Silverthorne soll es möglich sein, mehr Leistung zu erzielen und dabei weniger Energie zu verbrauchen, als mit bisherigen Chipsätzen. Vor allem mobile Internet-Anwendungen sollen von der neuen Technik profitieren.

Nach dem Marktstart der Prozessor-Familie mit 45-Nanometer-Technik kündigt sich bei Intel mit Silverthorne die nächste Prozessorgeneration an. Dabei handelt es sich um ein "System-on-Chip", das hohe Leistung bringt, wenig Energie benötigt und eine kostengünstige Herstellung erlaubt. Die dazugehörige Plattform Menlow ist für verschiedene Kommunikationswege ausgelegt und soll den Intel-CPUs den Sprung auf mobile Endgeräte ermöglichen.

Neben der erstmaligen Verwendung der 45-Nanometertechnologie und neuer Materialien hat der Halbleiterhersteller auch einen neuen Transistor eingeführt. "Unser neuer Transistor hat mit jenen der 65-Nanometer-Prozessoren praktisch nichts mehr gemein", erläutert Dirk Claasson, Reseller Channel Manager Deutschland und Österreich. Verglichen mit der Autoindustrie sei es so, als würde man einen völlig neuen Motor ohne Kolben bauen.

Die Transistordichte wurde verdoppelt, die Schaltgeschwindigkeit legte um 20 Prozent zu, während der Schaltstrom um fast ein Drittel reduziert werden konnte. "Mit dieser Technologie sind wir unserer Konkurrenz momentan etwa 18 Monate voraus", so Claasson. Silverthorne soll neben dem Intel-Logo auch die x86-Architektur auf Handys bringen. Webinhalte seien auf Basis von x86-Technologie geschrieben, so Claasson. Allerdings hätten heutige Handyprozessoren damit Schwierigkeiten, was sich darin zeigt, dass Flash-Inhalte nicht wiedergegeben werden können. Mit Silverthorne bietet Intel den Herstellern eine Lösung, denn der Chip erfüllt nach eigenen Angaben alle Anforderungen von mobilen Endgeräten, da er laut Claasson sehr klein ist sowie hohe Leistung bietet, wenig Energie benötigt und mit x86-Anwendungen zurecht kommt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
79628