98872

Intel-Chef will Internet-Steuern

08.06.2000 | 21:06 Uhr |

Intel-CEO Andy Grove hat sich für eine Besteuerung des E-Commerce ausgesprochen. Grove räumte ein, dass er Schwierigkeiten in der Durchsetzung sinnvoller Regelungen zur Besteuerung des Online-Handels sehe.

Intel-CEO Andy Grove hat sich für eine Besteuerung des E-Commerce ausgesprochen. Nachdem die Einführung von Internet-Steuern in den USA seit Monaten heftig diskutiert wird, hatte Grove am Dienstag im Rahmen einer Anhörung des „Joint Economic Commitee“ erstmals Stellung bezogen: „Ich glaube nicht, dass der elektronische Handel Subventionen in Form von Steuerbegünstigungen braucht“, erklärte der Intel-Chairman.

Wie der US-Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg berichtet, räumte Grove zwar ein, dass er Schwierigkeiten in der Durchsetzung sinnvoller Regelungen zur Besteuerung des Online-Handels sehe. „Aber es gibt keine Rechtfertigung dafür, Waren und Dienstleistungen im Internet steuerfrei zu behandeln“, so Grove weiter.

Internet-Unternehmen warnen vehement vor einer Besteuerung von Web-Einkäufen, da dies zu einer Behinderung des elektronischen Handels führe. Auch innerhalb der EU werden Internet-Steuern diskutiert. Erst gestern hat die EU-Komission Vorschläge zur Angleichung der bestehenden Mehrwertsteuerregeln an den Online-Handel vorgelegt. (PC-WELT, 8.06.2000, jas)

0 Kommentare zu diesem Artikel
98872