180470

Neuer Intel-Chip für Smartphones und Tablets vorgestellt

05.05.2010 | 14:34 Uhr |

Der weltgrößte Hersteller von Computer-Chips Intel hat den neuesten Atom-Chipsatz Z6 vorgestellt, der unter dem Projektnamen Moorestown entwickelt wurde. 

Wegen seiner geringen Größe und Stromaufnahme ist er nicht nur für Netbooks, sondern auch für Smartphones geeignet. Die Chip-Version für Smartphones wird bis zu 1,5 Gigahertz takten und Speicher mit besonders moderatem Stromverbrauch verwenden, in Netbooks und Tablets kommt eine Version mit bis zu 1,9 Gigahertz und leistungsstärkerem DDR2-Arbeitsspeicher zum Einsatz.

Der verwendete Grafikkern GMA 600 basiert auf dem Chipdesign von PowerVR, deren Technik auch im iPhone eingesetzt wird. Trotz der winzigen Bauform sind Grafikeinheit und Speicher-Controller bereits auf dem Chip enthalten. Durch zwei neue Schlafmodi, die aktiviert werden, wenn Handy oder Netbook im Standby laufen, sinkt der Stromverbrauch des Z6-Chips auf nur noch 21 Milliwatt. Dadurch werden Betriebszeiten erreicht, die etwa bei der Videowiedergabe und bei Gesprächen im 3G-Netz besser sind, als die Konkurrenz von Qualcomm mit ihrem Gigahertz-Chip Snapdragon.

Bei der Audiowiedergabe und bei der Standby-Zeit ist der in der stromsparenden 45-Nanometer-Technik gefertigte Prozessor aber schlechter, als ein Snapdragon.

Der Atom Z6 soll frühestens im Herbst 2010 in Seriengeräten anzutreffen sein.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
180470