229320

Anti-Theft-System für Notebooks

02.04.2008 | 13:15 Uhr |

Mit einer neuartigen Technologie von Intel sollen Notebooks vor Dieben und Datenverlust sicher sein.

Mit der Anti-Theft Technologie soll sich über einstellbare Regeln beispielsweise das komplette Notebook deaktivieren lassen. Schutz vor dem Zugriff auf Laufwerke beziehungsweise ein Deaktivieren von möglichen Datenzugriffen soll Anti-Theft ebenfalls erlauben.

Die Technologie erweitert vorhandene Lösungen in den Bereichen Diebstahl-Management und Datenschutz. Intels Anti-Theft-Technologie wird von Anbietern wie Absolute Software, Fujitsu Siemens Computer, Lenovo, McAffee, Phoenix Technologies und Ultimaco Safeware durch eine enge Zusammenarbeit frühzeitig unterstützt.

Anti-Theft Technologie: Ab dem vierten Quartal 2008 soll Anti-Theft beim Diebstahl von Notebooks Schutz vor dem Zugriff auf die Daten bieten.
Vergrößern Anti-Theft Technologie: Ab dem vierten Quartal 2008 soll Anti-Theft beim Diebstahl von Notebooks Schutz vor dem Zugriff auf die Daten bieten.
© 2014

Genauere Details über die Funktionsweise von Anti-Theft hat Dadi Perlmutter, Executive Vice President und General Manager von Intels Mobility Group, während seiner Keynote beim Intel Developer Forum (IDF) in Shanghai noch nicht bekannt gegeben.

Erste Notebooks mit Intels Anti-Theft-Technologie sollen im vierten Quartal 2008 auf den Markt kommen. (cvi)

TecChannel Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
229320