144728

Intel: AMD verwirrt Kunden

04.03.2002 | 15:31 Uhr |

Intel und AMD. Das ist wie Hund und Katz. Besonders das CPU-Rating und die Modell-Bezeichnungen bei AMDs Athlon XP-Prozessoren scheinen den Intel-Machern ein Dorn im Auge zu sein. In einem vertraulichen Papier, das für Reseller und Großhändler gedacht ist, versucht der Chipgigant die Schwächen von AMDs CPU-Namen aufzuzeigen. Intels Vorwurf: AMD würde die Kunden eher verwirren, denn informieren.

Intel und AMD. Das ist wie Hund und Katz. Besonders das CPU-Rating und die Modell-Bezeichnungen bei AMDs Athlon XP-Prozessoren scheinen den Intel-Machern ein Dorn im Auge zu sein. In einem vertraulichen Papier, das für Reseller und Großhändler gedacht ist, versucht der Chipgigant die Schwächen von AMDs CPU-Namen aufzuzeigen. Intels Vorwurf: AMD würde die Kunden eher verwirren, denn informieren.

"Athlon Modell-Nummern verwirren Ihre Kunden" steht über dem zweiseitigen englischsprachigen Papier, das Intel seinen Großhändlern zukommen ließ. Das Dokument ist mit "Vertraulich" überschrieben.

Intel führt aus: "Marketing Kampagnen sollen die Kunden über Produkte informieren. Die Athlon Modell-Bezeichnungen jedoch verwirren die Verbraucher."

Laut Intel benutzte AMD im Oktober 1996 das Pentium-Rating bei seinen Prozessoren, um der Industrie einen klaren Vergleichsmaßstab für die Performance eines Prozessors in die Hand zu geben. Im Juni 1998 sah AMD das aber Intel zufolge wieder anders: "Wir hatten ein PR-Rating, gaben es jedoch auf, weil es für die Kunden zu verwirrend war".

0 Kommentare zu diesem Artikel
144728