1667961

Instagram verliert seine Stamm-Nutzer

17.01.2013 | 06:03 Uhr |

Durch die Ankündigung von einschneidenden Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat die Foto-Community Instagram mehr als die Hälfte ihrer Stamm-Nutzer verloren.

Im vergangenen Monat sorgte die beliebte Foto-Community Instagram für reichlich Wirbel. Die Betreiber kündigten eine Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen an, die für die Nutzer weitreichende Konsequenzen haben sollte. So wollte sich Instagram das Recht einräumen, die Bilder der Mitglieder unentgeltlich für Werbezwecke nutzen zu können. Nach heftigen Protesten der Instagram-Nutzer entfernte die Facebook-Tochter die strittigen Abschnitte schließlich wieder aus den AGBs. Dieser Schritt und die Beteuerungen der Betreiber, es habe sich lediglich um ein Missverständnis gehandelt, konnten Instagram jedoch nicht vor einem Image-Schaden bewahren.

So zeigen die aktuellen Zahlen von AppStats , dass Instagram seit Mitte Dezember einen gravierenden Schwund seiner Stamm-Nutzer verbuchen musste. Zählte die Foto-Plattform am 17. Dezember 2012 noch 16,35 Millionen täglich aktive Mitglieder, sanken die Power-User bis zum 14. Januar 2013 auf nur noch 7,41 Millionen.

8 Instagram-Alternativen im Überblick

Nach der Entfernung der umstrittenen AGB-Passagen erholte sich die Nutzer-Zahl von fünf Millionen zwar wieder auf 15,87 Millionen, ein kontinuierlicher Negativ-Trend ist seitdem jedoch laut AppStats deutlich zu erkennen. Ob der Nutzer-Verlust von Instagram tatsächlich mit dem schwindenden Vertrauen der Nutzer oder dem wachsenden Angebot ähnlicher Apps in Zusammenhang steht, ist unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1667961