87992

Inport rettet alte Vinyl-Schätze auf Festplatte

22.08.2003 | 10:12 Uhr |

Mit dem "Inport" präsentiert das Unternehmen Xitel eine externe Lösung für Musikliebhaber, die ihre Schallplattenschätze auf den PC übertragen möchten. Es eignet sich aber auch für alle anderen Medien wie Kassetten oder Achtspurige Tonbänder, sofern diese an einen Verstärker angeschlossen sind.

Mit dem "Inport" präsentiert das Unternehmen Xitel eine externe Lösung für Musikliebhaber, die ihre Schallplattenschätze auf den PC übertragen möchten. Es eignet sich aber auch für alle anderen Medien wie Kassetten oder Achtspurige Tonbänder, sofern diese an einen Verstärker angeschlossen sind.

Die Anwendung des "Inport" ist möglichst simpel gehalten: Das 5 x 7,5 x 2,5 Zentimeter große Kästchen verfügt über Audio-Eingänge auf der einen und einen USB-Ausgang auf der anderen Seite. Zudem liegen ein zirka neun Meter langes Kabel zur Verbindung mit der Stereo-Anlage sowie ein rund ein Meter langes USB-Kabel bei.

Die mitgelieferte Software kontrolliert den Input-Level der Musik. Zwei Module sind jeweils für die Aufnahme und das Rippen der alten Titel zuständig. Die Dateien werden im WAV-Format auf dem Rechner gespeichert und können mit Hilfe eines beliebigen anderen Tools in MP3s umgewandelt werden.

"Es gibt eine Menge Leute, die gewaltige Plattensammlungen haben und die nie auf CD erschienen sind", sagt Ben Davis, Vize-Präsident für Produktmanagement bei Xitel. "Somit gibt es einen Bedarf für ein Produkt wie dieses, das es den Leuten erlaubt, ihre Platten zu schützen, indem sie Sicherungskopien erstellen, oder ihnen ermöglicht, ihre Musik auch im Auto genießen zu können."

0 Kommentare zu diesem Artikel
87992