89712

Inoffizielle Update Packs: Vorerst keine neuen Versionen mehr

20.03.2007 | 17:02 Uhr |

Bei vielen Anwendern waren die inoffiziellen Update Packs von Winboard.org oder Winfuture sehr beliebt. Besonders beim Aufsetzen eines frischen Systems haben sich diese Komplett-Pakete mehr als einmal bewährt. Doch damit ist nun offenbar Schluss, denn beide Sites bieten diese Sammlungen nicht mehr an.

Jeder Anwender sollte sein System schon aus Gründen der Sicherheit immer auf dem aktuellen Stand halten. Microsoft etwa veranstaltet monatlich den so genannten Patch Day, bei dem neue System- und Sicherheits-Updates zum Download bereit gestellt werden. Doch sobald Anwender einen PC frisch aufsetzen, gibt es ein - mitunter gravierendes - Problem. Denn damit das System aus dem Stand heraus mit allen wichtigen Updates ausgestattet ist, müssen zunächst zig MB per Windows Update auf den Rechner geladen werden. Und sollte zu Hause nur eine Modem- oder ISDN-Verbindung vorhanden sein, kann das dauern.

Für Abhilfe sorgten inoffizielle Update Packs, die von Privatpersonen entwickelt wurden. Dabei wurde aus den einzelnen Updates ein Gesamtpaket geschnürt, das heruntergeladen und auf CD/DVD gespeichert werden konnte. Das Aufspielen dieser Pakete gestaltet sich so im Fall der Fälle kinderleicht. Die Websites Winfuture und winboard.org hatten derartige Paket im Angebot - bislang. Denn seit kurzem führen die Download-Einträge ins Leere.

Auf winboard.org wird in einem Forenbeitrag lediglich mitgeteilt, dass die Pakete offline genommen wurden. Ob sie wieder erscheinen, ist offen. Ein entsprechender Eintrag bei Winfuture wurde offenbar entfernt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
89712