184349

Deutsche Start-ups kopieren Ideen

03.06.2010 | 14:31 Uhr |

Deutschen Jungunternehmen mangelt es zunehmend an Innovationsfreude. Statt eigene Ideen zu realisieren, orientieren sich Start-ups immer öfter an US-Vorbildern. Dies hat dazu geführt, dass Deutschland bei Mass Customization, dem Vertrieb individualisierter Massenprodukte, international bereits als Trendsetter wahrgenommen wird.

Zu den populärsten Beispielen zählt das soziale Netzwerk studiVZ. Die Seite ist mit einer Plagiatsklage von Facebook beschäftigt. "Dass es deutschen Jungunternehmen an Enthusiasmus und Einfallsreichtum fehlt, lässt sich pauschal nicht sagen und eher verneinen. Ob Kopie oder nicht, generell sollten sowohl die Person als auch der Markt und die Kapitallage zusammenpassen", unterstreicht der Start-up-Experte Winfried Braun von der gleichnamigen Unternehmensberatung im Gespräch mit pressetext. Auch sei die Nachhaltigkeit der Geschäftsidee wichtig.

Firmen, die Geschäftsmodelle aus den Vereinigten Staaten hierzulande umsetzen, sogenannte "Copycats", werden trotz der Kritik nach zu wenig Innovationen oft unterschätzt. Denn die Adaption einer Geschäftsidee an den lokalen Markt erfordert Fingerspitzengefühl. Auch wenn ein Konzept in den USA funktioniert, muss das nicht heißen, dass es auch in fremden Ländern gelingt. Beispiele sind deutsche Twitter-Klone, die fast alle den Betrieb eingestellt haben.

Dass die Kritik an den Copycats nicht abflacht, ist nicht zuletzt auf Unternehmen wie Citydeal zurückzuführen. Der Marktführer hatte in der Bundesrepublik auf den immensen Erfolg der in den USA gestarteten Rabatt-Seite Groupon gesetzt und wurde von ihr geschluckt. Aber auch auf der anderen Seite gibt es Gegenbeispiele - nämlich erfolgreiche deutsche Geschäftsideen wie MyMuesli oder Spreadshop, die im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Erfolg haben.

Nachahmer von individualisierten Müslis in den Vereinigten Staaten ist das US-Start-up me & goji. Auch eifert das US-Unternehmen Blank Label den deutschen Jungfirmen Youtailor und Herrenschmiede bei der Herstellung von Maßanzügen nach. Aber auch fernab der Mass Customization können sich deutsche Firmen wie der Mietparkplatz Erento in den USA behaupten. Beim Hype um Browserspiele sind es Gamefrog, Big Point und Innogames.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
184349