160684

Initiative stuft AOL 9 als Badware ein

29.08.2006 | 16:16 Uhr |

Die Initiative Stopbadware.org stuft die freie Version der AOL-Software als Badware ein, weil sie heimlich Programme installieren soll.

Das in den USA angebotene Software-Paket AOL 9.0 ist nach einer vorläufigen Einschätzung von Stopbadware.org als "Badware" anzusehen. Die Initiative, die von Google und Lenovo unterstützt und von den US-Universitäten in Harvard und Oxford betrieben wird, hat im Rahmen ihrer noch laufenden Untersuchung einige Punkte bemängelt, die diese Einstufung rechtfertigen sollen.

Einer der Hauptkritikpunkte des Berichts ist, dass Programme installiert werden, über deren Installation die Anwender nicht ausreichend informiert werden. Dies betrifft unter anderem Apple Quicktime, den Real Player und einen AOL-Bildschirmschoner.

Ausserdem wird ungefragt eine AOL-Toolbar für den Internet Explorer installiert. Anwender erfahren erst danach davon und erhalten dann bei Bedarf Informationen, wie sie das Zusatzprogramm wieder los werden können. In der Standardleiste des Internet Explorers werden zwei neue Schaltflächen installiert.

Eine automatische Update-Funktion ist ebenfalls Gegenstand der Kritik. Sie biete, so Stopbadware.org, keine Möglichkeit den Start des Vorgangs zu verhindern. Nach der Installation erscheine ein Dialog, der zum Update auffordere und lediglich einen "Update Now"-Button enthalte, aber nicht einmal das "X"-Symbol in der rechten oberen Ecke.

Ein weiterer gerügter Mangel ist die unvollständige Deinstallation. Nach erfolgter Deinstallation über das Systemsteuerungsprogramm "Software" und anschliessendem Neustart des Rechners laufen immernoch zwei AOL-Prozesse, "AOLServiceHost.exe" und "AOLHostManager.exe".

AOL hat sich zum letztgenannten Kritikpunkt bereits geäußert und einen Fehler in der Deinstallationsroutine als Ursache genannt. AOL arbeite bereits an einer Behebung dieses Problems. Die noch laufenden Prozesse seien jedoch ohne Funktion. Im Übrigen sei die Einstufung der AOL-Software als Badware jedoch lächerlich angesichts der gerade von AOL gezeigten Bemühungen zur Bekämfung von Malware.

Nachdem AOL Nachbesserungen angekündigt hat, will Stopbadware.org die bisherige Beurteilung nur als vorläufig betrachtet wissen und sie gegebenenfalls korrigieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
160684