27784

Infineon findet Partner bei Chipherstellung

02.05.2002 | 12:06 Uhr |

Infineon scheint bei der Suche nach einem Partner für die Chipfertigung fündig geworden zu sein. Der deutsche Chiphersteller und das taiwanische Unternehmen Nanya Technology unterzeichneten ein unverbindliches Memorandum of Understanding (MoU) über eine Zusammenarbeit bei Standard-Speicherchips (DRAMs).

Infineon scheint bei der Suche nach einem Partner für die Chipfertigung fündig geworden zu sein. Der deutsche Chiphersteller und das taiwanische Unternehmen Nanya Technology unterzeichneten ein unverbindliches Memorandum of Understanding (MoU) über eine Zusammenarbeit bei Standard-Speicherchips (DRAMs).

Im Rahmen des Abkommens werden die beiden Halbleiterhersteller ab Oktober 2002 die zukunftsweisenden 0,09-Mikron- und 0,07-Mikron-Fertigungstechnologien für 300-Millimeter-Wafer gemeinsam entwickeln und damit die Entwicklungskosten teilen. Die Unternehmen haben zudem vereinbart, ein Joint Venture für die Fertigung von DRAM-Chips zu gründen und ein gemeinsames Werk in Taiwan zu bauen.

In der ersten Ausbaustufe soll die Fertigung im zweiten Halbjahr 2004 eine Kapazität von monatlich rund 20.000 Waferstarts erzielen, wobei die Produktion der ersten 300-Millimeter-Wafer bereits Ende 2003 vorgesehen ist. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Infineon im Wettstreit um Hynix aus dem Rennen (PC-WELT Onlinem 14.02.2002)

Infineon auf Weltrekord-Jagd (PC-WELT Online, 07.02.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
27784