138212

Infineon: fast 600 Millionen Euro Nettoverlust

13.11.2001 | 11:23 Uhr |

Der Speicherhersteller Infineon hat heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2001 und dessen viertes Quartal bekannt gegeben. Der Umsatz ist gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen, statt Gewinnen wie im Vorjahr muss Infineon einen Nettoverlust von fast 600 Millionen Euro verkraften.

Der Speicherhersteller Infineon hat heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2001 und dessen viertes Quartal bekannt gegeben. Der Umsatz ist gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen, statt Gewinnen wie im Vorjahr muss Infineon einen Nettoverlust von fast 600 Millionen Euro verkraften.

Gegenüber dem Vorjahr ist der Umsatz um 22 Prozent auf 5,67 Milliarden Euro zurückgegangen. Diese Entwicklung sei Infineon zufolge zurückzuführen auf einen starken Rückgang im gesamten Halbleitermarkt, der nach Marktprognosen in diesem Kalenderjahr um über 30 Prozent sinken wird. Besonders betroffen waren hiervon Speicherbausteine und Produkte für die mobile Kommunikation. Der Umsatz in den Nicht-Speicherbereichen (drahtgebundene Kommunikation, Sicherheits- und Chipkarten-ICs sowie Automobil- und Industrieelektronik) ist dagegen im Jahresvergleich um zehn Prozent gestiegen.

Der Nettoverlust im Gesamtjahr 2001 beläuft sich auf 591 Millionen Euro. Im Jahr 2000 hatte Infineon noch 1,13 Milliarden Euro Gewinn gemeldet.

Für das Geschäftsjahr 2002 sind Einsparungen von 1 Milliarden Euro geplant.

0 Kommentare zu diesem Artikel
138212