11234

In Fotoqualität drucken – und Tinte sparen

26.05.2006 | 10:05 Uhr |

Fotos in Spitzenqualität ausdrucken und gleichzeitig Tinte sparen – das geht. Allerdings nicht mit den Drucker-Tools, sondern mit speziellen Tintensparprogrammen. Wir stellen Ihnen zwei vor.

Tinte ist ein Luxusgut

Für einige Milliliter Tinte berappen Sie locker 20 Euro und mehr. Und wer häufig Fotos druckt weiß, wie rasch Kartuschen geleert sind. Denn brillante Bilder erhalten Sie nur, wenn im Druckertreiber „Beste Qualität“ eingestellt ist. In diesem Modus spritzt der Tintenstrahler das Maximum an Tinte aufs Papier. Wer sparsamer drucken möchte und „Normale Qualität“ im Treiber wählt, erhält blasse Fotos, die man weder ins Fotoalbum kleben möchte, noch Freunden und Bekannten zeigen kann.

Stoppen Sie den Tintenverbrauch

Feinere Abstufungen zwischen den einzelnen Druckauflösungen – das wäre die Lösung, um Fotos in guter Qualität, aber bei sparsamerem Tintenverbrauch auszugeben. Doch kein Druckertreiber bietet passende Feineinstellungen. Abhilfe schaffen Programme von Fremdherstellern, mit denen Sie den Tintenfluss in kleinen Schritten selbst regulieren können. Wir stellen Ihnen zwei Kandidaten vor:

1. von Koch Media

Typ

Tintensparprogramm

Betriebssystem

Windows 2000, XP samt aktuellen Service-Packs

Sprache

Deutsch

Zu beziehen über

Fachhandel, Koch Media

Preis

15 Euro

2.

Typ

Tintensparprogramm, 15-Tage-Testversion

Betriebssystem

Windows 2000/XP

Sprache

Englisch

Dateigröße

4,3 MB

Preis

35 Dollar;

Download

Inksaver 2.0

0 Kommentare zu diesem Artikel
11234