1982875

Impressionen von der Gamescom 2014

17.08.2014 | 18:45 Uhr |

Vom 13. - 17. August 2014 fand mit der Gamescom in Köln die weltweit größte Messe für interaktive Spiele statt. Hier Impressionen von der Messe.

Vom 13. - 17. August 2014 fand mit der Gamescom die weltweit größte Messe für interaktive Spiele statt und rund 300.000 Besucher aus der ganzen Welt nahmen teil. Am ersten Tag konnten sich ausschließlich Fachbesucher und Presse einen Eindruck über die neue Spiele machen. An den folgenden Tagen war die Messe für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Ticket musste man aber vorab gekauft haben, denn jeder Tag der Spielemesse war ausverkauft.

Zu sehen gab es nicht nur die aktuellsten Einblicke in den Entwicklungsstand bevorstehender Spiele wie Far Cry 4, Battlefield Hardline, The Witcher 3, Call Of Duty Advanced Warfare oder Sims 4, es durften auch zahlreiche Spiele angespielt und getestet werden. Dabei mussten sich die interessierten Spieler in Geduld üben, da es schon mal zu Wartezeiten von zwei oder mehr Stunden kommen konnte. Allerdings wurden die Wartenden oft mit kleinen Gewinnspielen und Geschenken für ihre Geduld belohnt.

Zusätzlich wurde den Besuchern von vielen Publishern eine große Bühnenshow geboten. So gab es auf der Fifa 15-Bühne von Electronic Arts Konzerte von deutschen Musikern oder Tanzvorführungen auf der Let's Dance-Bühne. Viele bekannte Youtube-Stars konnte man auf der Let's Play Meets Gamescom-Bühne treffen und Autogramme beziehungsweise Bilder abgreifen. Beim Telekom Mario Kart 8 Cup fuhren jeweils ein Zuschauer und ein Youtube-Star gegen andere Paarungen um viele begehrenswerte Preise.

Ernster waren da die Austragungen der Finals der professionellen Ligen. In Spielen wie Fifa 14 und League Of Legends konnte man den Profis beim Spielen zusehen und sie dabei anfeuern. Neben Spielen stellten auch Hardware-Hersteller ihre neuesten Produkte und Technologien vor. Der Stand mit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift war ein beliebter Anlaufpunkt für alle, die sich von der Spieletauglichkeit der Brille überzeugen wollten. Interessierte, die gerne selbst in der Spiele-Branche tätig werden möchten, fanden sich in der Business Area ein, in der man mit den Entwicklern und Spielefirmen persönlich reden und über die Branche diskutieren beziehungsweise gleich seine Bewerbung abgeben konnte.

Auch abseits der Spiele war viel geboten. Eine Outdoor-Area lud zum Entspannen zu einem Getränk oder einer kleinen Mahlzeit ein, oder man betätigte sich sportlich am Beachvolleyball-Feld oder einem Surf-Rodeo. Einen großen Bereich nahm auch das Cosplay Village ein. Hier fanden sich die verschiedensten Cosplayer mit ihren aufwändig gestalteten Verkleidungen ein. Wer an Gimmicks rund um Spiele, Animes oder Ähnlichem interessiert war, fand einen großen Bereich mit vielen Verkaufsständen, an denen man allerlei Fanartikel meist günstig kaufen konnte. Außerdem fand auf mehreren Plätzen der Stadt Köln Abends noch ein zusätzliches Rahmenprogramm mit vielen Konzerten verschiedener Musiker statt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1982875