138222

Im Trend: Handy und PDA in Einem

14.11.2001 | 16:22 Uhr |

Handy und PDA in einem Gerät: Handspring bringt Anfang nächsten Jahres mit dem Treo 180 eine Kreuzung aus Palm-PDA und Mobiltelefon auf den Markt. Das Gerät arbeitet mit einer angepassten Version des Palm-Betriebssystems 3.5. Zum Speichern von Daten stehen 16 MB RAM zur Verfügung.

Handy und PDA in einem Gerät: Handspring bringt Anfang nächsten Jahres mit dem Treo 180 eine Kreuzung aus Palm-PDA und Mobiltelefon auf den Markt. Das Gerät arbeitet mit einer angepassten Version des Palm-Betriebssystems 3.5. Zum Speichern von Daten stehen 16 MB RAM zur Verfügung.

Das Treo arbeitet als Dual-Band-Handy im GSM-Modus: Im Frühjahr nächsten Jahres soll ein Software-Update auch GPRS-Funktionalität erlauben - die Hardware unterstützt dies bereits jetzt.

In einem ersten Vorabtest beeindruckt das Treo durch seine Bedienungsfreundlichkeit: Per Drehrad war beim Telefonieren das Bedienen mit einer Hand problemlos möglich, in 50 Speicherplätzen lassen sich Telefonnummern ablegen, die beim Öffnen des PDA-Deckels direkt anwählbar sind. Ein guter integrierter Freisprechmodus sowie die mitgelieferten Ohrhörer machen das Telefonieren auch möglich, ohne den PDA ans Ohr zu halten.

Ebenfalls überzeugend: Surfen im Web über den integrierten HTML- und WAP-Browser Blazer, der Websites an das 160 x 160 Bildpunkte große Graustufen-Display des Treo anpasst. Auch SMS-Botschaften liessen sich auf der zwar sehr kleinen, aber mit einem guten Druckpunkt ausgestatteten Tastatur relativ schnell verfassen. Ein zweites Modell des Treo kommt mit Graffiti-Zeichenerkennung statt einer Tastatur.

Handspring gibt für das 154 Gramm schwere Gerät eine Betriebsdauer von rund 2,5 Stunden im Gespräch und etwa 2,5 Tage im Standby-Modus an.

Außerdem bietet der Treo die gewohnten PDA-Funktionen wie Adressbuch, Kalender und Aufgabenliste. Als Verbindung zum PC legt Handspring ein USB-Sync-Kabel bei. Der Mobilfunkteil lässt sich abschalten, etwa wenn man im Flugzeug sitzt.

Der Treo soll im Februar 2002 in einer deutschen Sprachversion erscheinen. Kosten wird das Gerät rund 800 Euro. Handspring hofft darauf, den Handy-PDA zum Start auch vergünstigt mit Vertrag bei mindestens einem Mobilfunkbetreiber anbieten zu können, momentan laufen die entsprechenden Verhandlungen noch. Ende des Jahres will Handspring die Treo-Serie um ein Gerät mit Farbdisplay erweitern, das rund 900 Euro kosten soll.

PDA-Markt bricht ein (PC-WELT Online, 26.10.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
138222