86582

Im Rausch der Tiefe: Unterwassergehäuse für Kameras

09.04.2003 | 10:58 Uhr |

Eine faszinierende Welt warten unter Wasser auf Entdecker. Geheimnisvolle Korallenriffe, schillernde Fischschwärme, muschelbesetzte Schiffswracks. Mit der nötigen Zusatzaustattung lassen sich solch herrliche Motive auch mit Ihrer Digitalkamera erfassen. Canon und Casio haben dafür eigens entwickelte Schutzgehäuse für die Unterwasserfotografie vorgestellt.

Eine faszinierende Welt warten unter Wasser auf Entdecker. Geheimnisvolle Korallenriffe, schillernde Fischschwärme, muschelbesetzte Schiffswracks. Mit der nötigen Zusatzaustattung lassen sich solch herrliche Motive auch mit Ihrer Digitalkamera erfassen. Canon und Casio haben dafür eigens entwickelte Schutzgehäuse für die Unterwasserfotografie vorgestellt.

Digitalkameras besitzen unter Wasser durchaus Vorteile gegenüber ihren analogen Konkurrenten. Beim analogen Fotografieren muss mit Taucherbrille der Sucher vor das Auge gebracht werden, um den Ausschnitt korrekt auswählen zu können. Das Display der Digitalkamera hingegen ermöglicht ein bequemes und flexibles Anvisieren des gewünschten Motivs.

Außerdem ermöglichen die heute erhältlichen Speicherkarten eine wesentliche höhere Anzahl von Aufnahmen, als dies unter "analogen Verhältnissen" möglich wäre. So bleibt bei der Auswahl einer Karte mit ausreichender Speicherkapazität das Auftauchen zum Wechseln des Films über Wasser erspart.

Damit Sie Ihre herkömmliche Digitalkamera unter Wasser einsetzen können, benötigen Sie ein spezielles Unterwassergehäuse. Canon bietet sieben unterschiedliche Tauch-Modelle für die meisten Canon Digitalkameras der Powershot- und Digital Ixus-Reihe an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
86582