150112

Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt

28.09.2006 | 16:20 Uhr |

Der Polizei ist mit der Verhaftung eines 19-jährigen Rügeners ein entscheidender Schlag gegen die Filesharing-Szene gelungen. Punkt1, so der Nickname des Admins, war bereits für den Betrieb des illegalen Dienstes Bockwurst.dl.am verantwortlich. Den Behörden fielen in diesem Zusammenhang umfassende Listen mit Nutzungsdaten in die Hände.

Erneuter Schlag gegen die Filesharing-Szene: Punkt1, ein bekannter Admin, der bereits für den Betrieb des Download-Servers Bockwurst.dl.am verantwortlich war, ist am Montag verhaftet worden und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Das bestätigten gestern die Polizeidirektion und die Staatsanwaltschaft Stralsund und nannten Verdunkelungs- und Fluchtgefahr als Gründe hierfür.

Dem 19jährigen Abiturienten werden gewerbsmäßige Verstöße gegen das Urheberrechtsgesetz vorgeworfen, die in Zusammenhang mit dem Betrieb der Download-Services Coredown.to und Arknova.to stehen. Beide Dienste wurden zwischenzeitlich vom Netz genommen, ebenso wie einige andere Sites, die nicht von Punkt1 betrieben wurden, mit deren Betreibern er aber in engem Kontakt stand.

Bei Arknova und Coredown handelte es sich um Download-Services, wo sich, ähnlich wie seinerzeit bei Bockwurst, große Mengen an Kauf-Software zum illegalen Download befanden. Die Site gab es seit etwa einem Jahr. Inzwischen nicht mehr vorhandene Angaben, wonach der Dienst bereits seit 1997 für einen geschlossenen Nutzerkreis bestand, sind eher unwahrscheinlich.

Geld verdient wurde mit den Diensten nicht nur über einen beschränkungsfreien Premium-Download, sondern auch über ein ausgeklügeltes Partnerprogramm. Wie hoch die Einnahmen waren, ist nicht bekannt. Ein Insider gibt die Besucherzahl von Silo mit 150.000 am Tag an, die immerhin 2000 Euro an Tageseinnahmen generiert hätten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
150112